Corona-Impfung
| Aktualisiert:
Corona-Impfung

G20 wollen sich für faire Verteilung von Impfstoffen einsetzen

Die G20-Staaten wollen sich für eine „gerechte“ Verteilung von Corona-Impfstoffen einsetzen. Dafür sollen Exportbeschränkungen aufgehoben werden, wie die G20-Handelsminister in ihrer Abschlusserklärung nach einem Treffen im italienischen Sorrent am Dienstag festhielten. Die Erklärung sei ein Zeichen für die „Wiederbelebung des Multilateralismus“, sagte Italiens Außenminister Luigi Di Maio, dessen Land den G20-Vorsitz innehat.

red/Agenturen

„Wir müssen dafür sorgen, dass mehr Impfstoffe in Umlauf gebracht werden und dass es Produktionsstätten in den Entwicklungsländern gibt“, sagte der französische Außenhandelsminister Franck Riester am Rande des Treffens der Nachrichtenagentur AFP. Dafür müssten Ausnahmeregelungen in Bezug auf geistige Eigentumsrechte durchgesetzt werden, „um die Herstellung von Impfstoffen überall auf der Welt zu ermöglichen“.

Mehr als sechs Milliarden Corona-Impfstoffdosen wurden weltweit verabreicht, aber nur 1,4 Prozent der Menschen in Ländern mit niedrigem Einkommen sind vollständig geimpft. Im Vergleich dazu erhielten 58 Prozent der Menschen in reichen Ländern den Wirkstoff gegen das Coronavirus verabreicht.

 
© medinlive | 28.11.2021 | Link: https://medinlive.at/gesundheitspolitik/g20-wollen-sich-fuer-faire-verteilung-von-impfstoffen-einsetzen