Coronavirus
Coronavirus

Bulgarien schließt Schulen und Restaurants wegen steigender Corona-Neuinfektionen

Angesichts steigender Corona-Neuinfektionen schließt Bulgarien Schulen und Restaurants. „Ab dem 27. November bis zum 21. Dezember gelten neue Anti-Epidemie-Maßnahmen“, sagte Gesundheitsminister Kostadin Angelow bei einer Pressekonferenz am Mittwoch. Trotz steigender Infektions- und Todeszahlen waren Schulen und Restaurants in den vergangenen zwei Wochen noch geöffnet gewesen, während Fitnessstudios und Einkaufszentren bereits schließen mussten.

red/Agenturen

Universitäten und Schulen sollen demnach auf Online-Unterricht umstellen. Kindergärten schließen vollständig. Theater dürfen mit einem Besucherlimit von 30 Prozent ihrer Kapazitäten weiter betrieben werden. Restaurants sollen Essen nur noch zum Mitnehmen verkaufen.

Kirchen und andere Gotteshäuser bleiben geöffnet, ebenso wie öffentliche Parks und Gärten. Reisebeschränkungen soll es nicht geben. Das bulgarische Gesundheitssystem war in den vergangenen Wochen zunehmend unter Druck geraten. Es gab mehrere Fälle von Patienten, die vor Krankenhäusern gestorben waren, während sie auf ihre Aufnahme warten mussten.

Bulgarien gehört mit 11,7 Toten pro 100.000 Einwohnern derzeit zu den am schlimmsten betroffenen Ländern der EU.

 
© medinlive | 10.05.2021 | Link: https://medinlive.at/gesundheitspolitik/bulgarien-schliesst-schulen-und-restaurants-wegen-steigender-corona