Coronavirus-Tests

Wohnzimmertests in drei Viertel aller Apotheken vergriffen

Drei Tage nach dem Start der Gratisabgabe von Corona-Selbsttests waren die sogenannten Wohnzimmertests Donnerstagmittag in 74 Prozent der Apotheken vergriffen. Allein von Montag bis Mittwoch wurden von Österreichs rund 1.400 Apotheken mehr als zweieinhalb Millionen Antigentests an die Bevölkerung abgegeben. „Nachschub ist bereits in einigen Apotheken angekommen beziehungsweise sollte in den kommenden Tagen einlangen“, betonte Apothekerkammer-Präsidentin Ulrike Mursch-Edlmayr.

red/Agenturen

„Insgesamt werden aktuell mehr als fünf Millionen Tests ausgeliefert, für die Woche darauf sind sogar elf Millionen Selbsttests angekündigt“, erläuterte Mursch-Edlmayr in der Aussendung. „Die Menschen gewinnen durch die Wohnzimmertests zunehmend Sicherheit und Lebensqualität zurück“, freute sich die Apothekerkammer-Präsidentin über das „immense Interesse“.

Der Absatz war in den Bundesländern unterschiedlich ausgeprägt. Mit 86,2 Prozent am häufigsten vergriffen waren die Gratis-Tests in den niederösterreichischen Apotheken. Es folgten die Bundesländer Steiermark (77 Prozent), Kärnten (76), Burgenland (73,8), Oberösterreich (72,9), Salzburg (71,3), Wien (71), Vorarlberg (61,5) und Tirol (54,9).

„Die Menschen gewinnen durch die Wohnzimmertests zunehmend Sicherheit und Lebensqualität zurück.“ Apothekerkammer-Präsidentin Ulrike Mursch-Edlmayr