5.248 Menschen bei freiem Impfen in der Steiermark behandelt

Am Wochenende sind in der Steiermark an insgesamt 15 Impfstraßen 5.248 Personen immunisiert worden. Bei der Aktion, die sich speziell an Jugendliche richtete, war keine Anmeldung nötig. 54 Prozent bekamen das Vakzin von Biontech/Pfizer, der Rest wurde mit dem Serum von Johnson & Johnson behandelt, teilte das Land Steiermark am Sonntag mit.

red/Agenturen

Impfkoordinator Michael Koren war über den großen Zuspruch erfreut: „Im Hinblick auf die sich immer weiter ausbreitende Delta-Variante von SARS-CoV-2 ist jede zusätzliche Impfung ein wichtiger Beitrag, um die Pandemie zu bekämpfen.“ Die „niederschwelligen und kurzfristigen Impfangebote“ würden daher auch in den nächsten Wochen fortgesetzt werden.

"Wir dürfen aber auch darauf hinweisen, dass nun die niedergelassenen Ärzte den Impfstoff von Biontech/Pfizer ohne Kontingentierung erhalten und es für alle Interessierten dadurch möglich wird, relativ kurzfristig zu einer Impfung zu kommen. Zudem bekommen derzeit alle, die sich über die Anmeldeplattform des Landes anmelden, innerhalb von Tagen einen Termin zugesendet, durch den man sich zusätzliche Wartezeit erspart", betonte Koren.