Coronavirus

Vorarlberg zahlt Prämie im Sozial- und Pflegebereich

Das Land Vorarlberg wird für Beschäftigte im Sozial- und Pflegebereich, die in der Coronakrise direkten Kontakt mit zu betreuenden Personen hatten, wie angekündigt eine Prämie ausbezahlen. Unabhängig vom Beschäftigungsausmaß erhalten diese Mitarbeitenden 300 Euro, so Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker (Grüne) am Freitagnachmittag.

red/Agenturen

„Wir werden diese Prämie aus Mitteln des Sozialfonds bereitstellen. Die Mitarbeitenden haben sich das mehr als verdient“, sagte die Landesrätin. Es profitierten davon vor allem die vielen Teilzeitbeschäftigten. Wie hoch der Aufwand für den Sozialfonds IST, lasse sich noch nicht abschließend abschätzen, hieß es auf Nachfrage aus ihrem Büro. Man warte die Einmeldungen der Einrichtungen ab.

Neben der Einmalzahlung will Wiesflecker weiter an Verbesserungen der Arbeitsbedingungen arbeiten. Man werde in Schritten für die Pflegeheime einen besseren Personalschlüssel umsetzen, dazu gebe es bereits einen Grundsatzbeschluss des Kuratoriums des Sozialfonds. In einem ersten Schritt gehe es um eine Entlastung des Personals in den Nachtdiensten, die bereits im Herbst wirksam werde.