Mehr als 20.000 Corona-Fälle in Tschechien

Die Zahl der seit Pandemiebeginn gemeldeten Corona-Infektionen hat in Tschechien die 20.000er-Marke überschritten. Das ging am Montag aus den Daten des Gesundheitsministeriums in Prag hervor. Darunter waren 5.816 aktive Fälle; 13.799 Menschen galten als geheilt. Mit einer Covid-19-Erkrankung wurden 397 Todesfälle in Verbindung gebracht.

red/Agenturen

Den Angaben zufolge wurden seit Beginn der Pandemie knapp 800.000 Tests in dem Land mit gut zehn Millionen Einwohnern durchgeführt. Unterdessen wurde bekannt, dass sich bei einer Hochzeitsfeier in der Nähe von Uherske Hradiste (Ungarisch Hradisch) im Südosten Tschechiens ein Dutzend Menschen mit dem Virus infiziert haben.

Die tschechische Regierung setzt auf eine neue regionale Corona-Ampel, um auf landesweite Restriktionen verzichten zu können. Von Spanien-Rückkehrern verlangt Prag ab dem 24. August einen Corona-Test oder die Einhaltung einer 14-tägigen Quarantäne.

WEITERLESEN: