USA lassen Schnelltests für individuellen Gebrauch zu

Die USA haben erstmals grünes Licht für Corona-Schnelltests zum individuellen Gebrauch gegeben. Die Arzneimittelbehörde FDA machte am Dienstag mit einer Notfallgenehmigung den Weg frei für die Tests. Das vom US-Unternehmen Lucira Health hergestellte Produkt ist verschreibungspflichtig. Nach einem Abstrich in der Nase soll innerhalb einer halben Stunde ein Ergebnis vorliegen. Laut Herstellerangaben kostet er umgerechnet rund 40 Euro.

red/Agenturen

„Die FDA hat den ersten Covid-19-Test genehmigt, der von einem Menschen selbst angewandt werden kann und das Ergebnis zuhause liefert", sagte FDA-Chef Stephen Hahn. Es sei ein wichtiger Fortschritt bei dem Vorhaben, Tests für alle Bürger zugänglich zu machen.

Die FDA hatte bereits im Frühjahr Corona-Tests für den häuslichen Gebrauch genehmigt. Allerdings müssen die Ergebnisse bei diesen Tests von einem Labor ausgewertet werden. Die USA sind das weltweit am schwersten von der Corona-Pandemie getroffene Land. 

1.707 Todesfälle in den USA

In den USA hat die Zahl der Toten mit nachgewiesener Corona-Infektion am Dienstag den höchsten Wert seit Mitte Mai erreicht. Die Behörden meldeten 1.707 Tote binnen 24 Stunden, wie aus Daten der Universität Johns Hopkins (JHU) in Baltimore vom Mittwochmorgen (MEZ) hervorging.

Die Zahl der Neuinfektionen binnen eines Tages belief sich auf 161.934 Fälle. Der bisher höchste Wert war am Freitag registriert worden, als mehr als 177.000 Neuinfektionen gemeldet wurden.

Insgesamt haben sich in den USA mit ihren rund 330 Millionen Einwohnern mehr als 11,3 Millionen Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Über 248 000 Menschen starben bisher - mehr als in jedem anderen Land der Welt. Die meisten Todesfälle wurden in den Bundesstaaten New York, Texas und Kalifornien gemeldet.