Coronavirus

Australiens Ex-Hotspot Victoria ohne bekannten Infektionsfall

Im ehemaligen australischen Corona-Hotspot Victoria gibt es erstmals seit neun Monaten keinen bekannten Infektionsfall. „Das letzte Mal, dass wir keine aktiven Fälle im Teilstaat verzeichnet haben, war am 29. Februar“, twitterte das regionale Gesundheitsministerium am Dienstag. Die Behörden dankten der Bevölkerung dafür, dass sie zu diesem Erfolg beigetragen habe. Der letzte Covid-19-Patient war ein circa 90 Jahre alter Mann; er wurde am Montag aus dem Krankenhaus entlassen.

red/Agenturen

In Victoria wurde bereits seit 25 Tagen kein neuer Fall mehr registriert. Vorausgegangen war ein mehrmonatiger, extrem strikter Lockdown, nachdem der Teilstaat mit seiner Hauptstadt Melbourne von einer zweiten Welle getroffen worden war. Wochenlang herrschte eine nächtliche Ausgangssperre, zudem durften die Bürger sich nur noch im Umkreis von fünf Kilometern von ihren Wohnungen bewegen. Die letzten Einschränkungen waren Ende Oktober aufgehoben worden. Seit Beginn der Krise hat Australien, wo etwa 25 Millionen Menschen leben, nur rund 27.800 Corona-Fälle verzeichnet.