Corona-Impfstoff

Mehr als eine Million Corona-Impfungen in Russland

In Russland sind nach offiziellen Angaben bereits mehr als eine Million Menschen gegen das Coronavirus geimpft worden. Jeden Tag würden etwa 100.000 Impfdosen des Vakzins Sputnik V ausgeliefert, sagte der Chef des Gamaleja-Forschungszentrums für Epidemiologie und Mikrobiologie, Alexander Ginzburg, am Dienstag der Staatsagentur Ria Nowosti.

red/Agenturen

Sein Institut hatte das weltweit erste freigegebene Vakzin entwickelt. In dem flächenmäßig größten Land der Erde wird seit Anfang Dezember geimpft.

Kremlchef Wladimir Putin hatte zuletzt Druck bei der flächendeckenden Impfung gemacht. Bis November sollen früheren Angaben zufolge 70 Prozent der Bevölkerung einen Wirkstoff gegen das Virus erhalten haben. Das Land mit seinen 146 Millionen Menschen will in diesem Jahr eine halbe Milliarde Impfdosen produzieren lassen - vor allem für den Export. Bei einer Impfung mit Sputnik V sind zwei Injektionen nötig. Die Immunität soll sich erst innerhalb von 42 Tagen bilden.

In Russland war die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen Tagen zurückgegangen. Am Dienstag kamen der offiziellen Statistik zufolge 24.200 neue Fälle hinzu. Zuletzt waren es täglich mehr als 28.000. Ob der Rückgang auf die zehntägigen Feiertage zurückzuführen ist, war zunächst unklar. Mehr als 3,2 Millionen Menschen haben sich seit Beginn der Pandemie infiziert, 59.500 starben mit dem Virus.