Coronavirus & Grippe

Bisher sechs Doppelinfektionen von Corona und Influenza nachgewiesen

In Österreich nimmt die Zahl der Influenzafälle weiter an Fahrt auf. In der vorletzten 12. Kalenderwoche gab es laut Zentrum für Virologie der MedUni Wien bereits 43 Grippefälle, in der Woche davor waren es noch 25. Laut Hochrechnung der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) waren in der KW 12 rund 1.390 Grippe-und grippeähnliche Erkrankungen in Österreich zu verzeichnen. Zudem wurden bisher sechs Doppelinfektionen von Corona und Influenza nachgewiesen.

red/Agenturen

Weniger Aktivität gab es lediglich in den Bundesländern Burgenland, Salzburg und Vorarlberg. 14 von 39 europäischen Ländern meldeten mittlerweile weitverbreitete Influenzavirusaktivität. Dazu gehören Belgien, Dänemark, Estland, Frankreich, Georgien, Ungarn, Island, Irland, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Portugal, Slowenien und Schottland.

Aufgrund der Pandemie hat sich der Beginn der Influenzaaktivität stark verzögert und erst Ende März so richtig begonnen. Der Grund dürfte das teilweise Wegfallen der Maskenpflicht gewesen sein. Somit war das epidemische Niveau in Sachen Grippe noch nicht erreicht, erklärten die Virologen.

Grippe Winter Schlafen
Ob der Pandemie hat sich der Beginn der Influenzaaktivität enorm verzögert und erst Ende März so richtig begonnen.
Pexels.com