Coronavirus

In dieser Woche deutlich mehr positive PCR-Tests an Schulen

Bei den PCR-Tests an den Schulen sind in dieser Woche bisher deutlich mehr positive Ergebnisse registriert worden als zuletzt. Am Montag und Dienstag wurden in acht Bundesländern (exklusive Wien) 891 positive Proben abgegeben, in der Vorwoche waren es nur 552, vor zwei Wochen 487. Damit schlugen 0,16 Prozent der Tests an. Die Zahlen aus Wien, wo zweimal pro Woche PCR-getestet wird, liegen erst am Freitag vor.

red/Agenturen

Damit wurden in dieser Woche bereits exklusive der Bundeshauptstadt fast genauso viele positive PCR-Tests verzeichnet wie in der Vorwoche inklusive Wien (922). Deutliche Anstiege gab es in Oberösterreich mit 350 Positiv-Tests (Vorwoche: 197), Niederösterreich mit 203 (143), der Steiermark mit 149 (85), Salzburg mit 71 (42), Kärnten mit 60 Fällen (44) und Tirol mit 50 (32). Im Burgenland wurden wie in der Vorwoche acht Fälle registriert, in Vorarlberg keiner - wobei allerdings im Ländle nur freiwillig sowie stichprobenartig an einigen ausgewählten „Wächter-Schulen“ getestet wird.

Diese Fälle beziehen sich nur auf die jeweiligen wöchentlichen Massentests in der Klasse. Werden dabei Infektionen erkannt und dann beim Test des Umfelds erneut positive Fälle entdeckt, fließen sie nicht in die Schulstatistik ein.

Derzeit sind in den acht Bundesländern, aus denen Daten vorliegen, eine Schule (Vorwoche: keine) sowie 103 Klassen (Vorwoche: 74) coronabedingt geschlossen. Die Zahlen aus Wien folgen erst am Ende der Woche, da dort statt einem zwei PCR-Tests durchgeführt werden und vor allem heute noch getestet wird.

WEITERLESEN: