Coronavirus

New York plant weitere Lockerungen

In der Millionenmetropole New York soll es in der Corona-Pandemie weitere Lockerungen geben. Ab Freitag dürften Restaurants, Bars und Cafés ihre Innenräume eingeschränkt wieder öffnen, teilte Gouverneur Andrew Cuomo mit. Der von den Feiertagen rund um den Jahreswechsel angetriebene Anstieg der Neuinfektionen sei vorbei. Zudem sollen Ende des Monats auch die Klassenstufen sechs bis acht wieder Präsenzunterricht bekommen, teilte Bürgermeister Bill de Blasio mit.

red/Agenturen

„Unsere Schulen waren bis jetzt bemerkenswert sicher, wirklich die sichersten Orte in New York“, sagte er bei einer Pressekonferenz. Die Grundschulen sind bereits seit mehreren Wochen teilweise wieder geöffnet, die Oberstufen müssten noch ein bisschen warten, kündigte de Blasio an. Mehr als zwei Drittel aller Schüler im öffentlichen Schulsystem der Stadt haben sich allerdings bereits zu Beginn des Schuljahres freiwillig gegen Präsenzunterricht entschieden. Sie lernen von zu Hause aus mit dem Computer.

New York war im Frühjahr 2020 das Epizentrum der Corona-Pandemie in den USA. Inzwischen hat sich das Infektionsgeschehen stabilisiert.