Corona-Impfung

Papst Franziskus erhielt dritte Impfdosis

Papst Franziskus hat am Mittwoch die dritte Impfdosis gegen das Coronavirus injiziert bekommen, wie der Vatikan berichtete. Die ersten beiden Teilimpfungen hatte das 84-jährige katholische Kirchenoberhaupt am 13. Jänner und am 3. Februar erhalten. Es sei eine „moralische Pflicht“, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen, hatte der Papst zuletzt öfters betont.

red/Agenturen

Der Vatikan verabreicht derzeit älteren und gebrechlicheren Menschen die dritte Impfung. Der Kirchenstaat folgt damit der Impfpolitik Italiens. Das Land will ab Jänner 2022 der ganzen Bevölkerung einen dritten Stich anbieten. Bis Jahresende sollen Menschen mit entsprechendem Risiko unabhängig von ihrem Alter sowie Personen ab 60 Jahren geimpft werden. Die Auffrischungsimpfung wird unter der Bedingung angeboten, dass seit dem Abschluss des ersten Impfzyklus mindestens sechs Monate vergangen sind.