Coronavirus

Über 340 Tote in 24 Stunden in Italien

In Italien ist die Zahl der Menschen, die innerhalb eines Tages mit oder am Coronavirus gestorben sind, wieder gestiegen. Am Dienstag wurden innerhalb von 24 Stunden 343 Todesopfer gezählt, am Vortag waren es 246. Zudem gab es 17.083 Neuinfektionen, am Vortag waren es 13.114, teilte das Gesundheitsministerium mit.

red/Agenturen

Seit Beginn der Epidemie in Italien am 20. Februar 2020 kamen insgesamt 98.288 Menschen infolge einer Corona-Infektion ums Leben. Die Zahl der in den Spitälern behandelten Patienten stieg unterdessen von 19.112 auf 19.570. Auf den Intensivstationen wurden 2.327 Personen behandelt, das sind 38 mehr als am Vortag. 335.983 Abstriche wurden genommen, 5,1 Prozent fielen positiv aus. Seit dem Impfstart am 27. Dezember erhielten 4,43 Millionen Italiener zumindest die erste Impfdosis.

Die Regierung um den neuen italienischen Premier Mario Draghi plant die Vorstellung am Dienstagabend einer neuen Verordnung mit Anti-Covid-Vorlagen, die vom 6. März bis zum 6. April gültig sein soll. Die Verordnung werde auch Vorschriften in Zusammenhang mit den Osterfeierlichkeiten Anfang April enthalten, meinte der italienische Gesundheitsminister Roberto Speranza.