Gesellschaft

Buch und laptop
Interview

Studieren und Corona: Pendeln zwischen Ausnahmesituation und neuer Routine

Über Schülerinnen und Schüler und die vertrackte Situation im Bildungsbereich wurde rund um die unterschiedlich langen Lockdowns viel gesprochen. Die Studierenden, die seit Monaten zu sehr großen Teilen ebenfalls keinen Präsenzunterricht haben, waren dagegen eher eine Marginalie. medinlive sprach mit einer Studentin, die momentan im letzten Studienjahr ist, über ihre Eindrücke.

 

(Eva Kaiserseder)
Coronavirus-Tests

Wohnzimmertests in drei Viertel aller Apotheken vergriffen

Drei Tage nach dem Start der Gratisabgabe von Corona-Selbsttests waren die sogenannten Wohnzimmertests Donnerstagmittag in 74 Prozent der Apotheken vergriffen. Allein von Montag bis Mittwoch wurden von Österreichs rund 1.400 Apotheken mehr als zweieinhalb Millionen Antigentests an die Bevölkerung abgegeben. „Nachschub ist bereits in einigen Apotheken angekommen beziehungsweise sollte in den kommenden Tagen einlangen“, betonte Apothekerkammer-Präsidentin Ulrike Mursch-Edlmayr.

Coronavirus

Neun Ärzte in Zusammenhang mit Covid-19 im Visier der Justiz

Aktuell neun Ärzte stehen im Zusammenhang mit Covid-19 in Österreich im Visier der Justiz. Diese scheinen als „Angezeigte, Verdächtige oder Beschuldigte“ im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie auf, bestätigte am Donnerstag eine Sprecherin des Justizministeriums einen Bericht der „Salzburger Nachrichten“. Gegen wie viele der rund 47.000 Mediziner in Österreich ein Disziplinarverfahren anhängig ist, hält die Ärztekammer mit Verweis auf gesetzliche Bestimmungen geheim.

Coronavirus

Es „erwischt“ immer mehr Kinder und Jugendliche

Unter Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen hat sich das Coronavirus in der vergangenen Woche besonders stark verbreitet. Das belegen Zahlen der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) für die achte Kalenderwoche (22. bis 28. Februar). Die Gruppen der 15- bis 24-Jährigen und der Fünf- bis 14-Jährigen liegen demnach mit Sieben-Tages-Inzidenzen von 209,9 bzw. 202,3 je 100.000 Einwohner mittlerweile vor allen anderen Altersgruppen.

Coronavirus

Vorarlberg bleibt wohl orange, Tendenz in Österreich aber steigend

Die Corona-Fallzahlen in Österreich gehen außer in Vorarlberg überall nach oben. Folgerichtig schafft es das „Ländle“ als einziges Bundesland, auf der Corona-Ampel im orangen Bereich zu bleiben. Bereits fünf der neun Bundesländer sind bei der risikoadjustierten 7-Tagesinzidenz bei über 200 auf 100.000 Einwohner. Diese Marke wurde von der Kommission vorige Woche als Wert festgelegt, ab dem man sogar die Rücknahme von Lockerungen überlegen sollte.

Mutationen

Zahl der Südafrika-Fälle in Niederösterreich stieg auf 23

In Niederösterreich ist die Zahl der mit der südafrikanischen Coronavirusmutation Infizierten am Donnerstag auf 23 gestiegen. Der neue Fall bezieht sich auf eine Person aus dem Bezirk Mödling. Von den an der Variante B.1.351 erkrankten Menschen waren sieben bereits wieder genesen. Zwei befanden sich nach Angaben aus dem Büro von Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) im Krankenhaus, was einer Hospitalisierungsrate von 8,7 Prozent entsprach.

Corona-Schutzausrüstung

Höherwertige Masken sorgen offenbar für Akzeptanz-Probleme

Die Pflicht zur FFP2-Maske in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens hat selbst für folgsame Bürger ihre Tücken. Die aktuelle 4. Covid-19-Schutzmaßnahmenverordnung des Gesundheitsministeriums erlaubt nämlich alternativ auch Atemschutzmasken mit „mindestens gleichwertig genormtem Standard“. Das Problem: Diese sind auf den ersten Blick nicht immer als solche erkennbar - was Benutzer offenbar zunehmend vor Probleme stellt, wie ein Beispiel aus Oberösterreich zeigt.

Corona-Impfstoff

Italien will in 6 Monaten mit Impfstoff-Produktion starten

Italien will innerhalb von sechs Monaten mit der Produktion von Impfstoff gegen das Coronavirus starten. Dies geht aus einem Treffen zwischen der italienischen Regierung und Vertretern von Pharmakonzernen am Mittwoch im Sitz des Wirtschaftsministeriums in Rom hervor. Der Verband der italienischen Pharmaindustrie Farmindustria bekundete seine Bereitschaft, sich an einem europäischen Projekt zur Stärkung der Impfstoff-Produktion zu beteiligen.

Deutschland

RKI: Ansteckendere Corona-Variante in 46 Prozent der positiven Proben

Die Verbreitung der zuerst in Großbritannien nachgewiesenen Corona-Variante B.1.1.7 in Deutschland hat laut Robert Koch-Institut (RKI) weiter zugenommen. Ihr Anteil an einer Stichprobe von knapp 25.000 positiven Fällen aus der vergangenen Woche betrage rund 46 Prozent, heißt es in einem am Mittwoch veröffentlichten RKI-Bericht. Zu Beginn der Erhebung, vor rund einem Monat, hatte das RKI den Anteil der Mutante noch auf sechs Prozent beziffert, zwei Wochen später waren es 22 Prozent. Schätzungen, wonach nun ungefähr die Hälfte der Fälle auf B.1.1.7 zurückgehen, waren bereits am Dienstag bekannt geworden.

Coronavirus

Krankenhäuser in Tschechien melden Rekordzahl an Covid-19-Patienten

Die Krankenhäuser in Tschechien melden eine Rekordzahl an Covid-19-Patienten. Insgesamt werden 8.162 Menschen stationär behandelt, der höchste Wert seit Beginn der Corona-Pandemie, wie am Mittwoch aus den Daten des Gesundheitsministeriums hervorging. Darunter waren mehr als 1.660 besonders schwere Fälle, die künstlich beamtet werden müssen. In der Verwaltungsregion Pardubice in Ostböhmen wurde ein Notfallplan aktiviert, weil die Krankenhauskapazitäten vollständig erschöpft waren.

Corona-Mutation

Südafrika-Corona-Mutante in sieben Bundesländern 

Die sogenannte Südafrika-Mutation des Coronavirus ist aktuell nicht nur in Tirol, sondern in insgesamt sieben Bundesländern nachgewiesen. Sie trägt allerdings kaum zum Infektionsgeschehen bei. Das hat das Gesundheitsministerium am Mittwoch auf APA-Anfrage bekannt gegeben.

EU-Kommission will einheitlichen Behindertenausweis

Nach jahrelangen Debatten will die EU-Kommission 2023 einen Vorschlag für einen einheitlichen Behindertenausweis machen. Damit sollen Betroffene in der Europäischen Union einfacher unterwegs sein. Der Vorstoß ist Teil einer neuen Strategie für Behindertenrechte, die die zuständige EU-Kommissarin Helena Dalli am Mittwoch in Brüssel vorstellte. Das Thema wird schon seit vielen Jahren diskutiert.

Rotes Kreuz Vorarlberg wegen Betrugsverdachts angezeigt

Das Rote Kreuz Vorarlberg und ein ehrenamtlich tätiger Mitarbeiter sind wegen des Verdachts des schweren gewerbsmäßigen Betrugs bei der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft Wien angezeigt worden. In einer Sachverhaltsdarstellung an die Behörde wird skizziert, dass das Rote Kreuz vom Bund gratis zur Verfügung gestellte Antigentests für organisierte Tests in Firmen verwendet und verrechnet haben soll. Das Rote Kreuz hat sich noch nicht geäußert.

Coronavirus

Heimischer Maskenhersteller: Verdacht auf Betrug und Schwarzarbeit

Der heimische MNS-Hersteller Hygiene Austria, Tochter von Palmers und Lenzing, war Ziel einer Razzia. Der Vorwurf: Das Unternehmen soll China-Masken zu österreichischen Masken umetikettiert und Schwarzarbeit betrieben haben. Eine politische Dimension hat die Causa durch die Tatsache, dass der Geschäftsführer der Firma ein Verwandter der Büroleiterin von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) ist. Hygiene Austria wies die Vorwürfe zurück.

Coronavirus

Über 340 Tote in 24 Stunden in Italien

In Italien ist die Zahl der Menschen, die innerhalb eines Tages mit oder am Coronavirus gestorben sind, wieder gestiegen. Am Dienstag wurden innerhalb von 24 Stunden 343 Todesopfer gezählt, am Vortag waren es 246. Zudem gab es 17.083 Neuinfektionen, am Vortag waren es 13.114, teilte das Gesundheitsministerium mit.

Corona-Impfung

Trump ließ sich noch als Präsident heimlich impfen

Der frühere US-Präsident Donald Trump hat sich kurz vor Ende seiner Amtszeit noch still und heimlich gegen das Coronavirus impfen lassen. Trump und seine Ehefrau Melania seien im Jänner im Weißen Haus geimpft worden, verlautete am Montag aus dem Umfeld des Ex-Staatschefs. Trump hatte das Ausmaß der Pandemie immer wieder heruntergespielt und war im Oktober selbst an Corona erkrankt.