Gesellschaft

Coronavirus

Zahl der Neuinfektionen in Europa seit Ende 2020 halbiert

Die Gesamtzahl der Corona-Neuinfektionen in Europa befindet sich weiter deutlich unter dem Wert von Ende 2020, aber nach wie vor auf einem hohen Niveau. Zwei Wochen nacheinander habe es in der gesamten WHO-Region Europa nun jeweils weniger als eine Million gemeldete neue Infektionen gegeben, sagte WHO-Regionaldirektor Hans Kluge am Donnerstag auf einer Online-Pressekonferenz in Kopenhagen.

Coronavirus

Zahl der Neuinfektionen stieg auf 2.391 Fälle

Heute vor einem Jahr hat die Corona-Pandemie Österreich erreicht und die aktuelle Entwicklung ist am Jahrestag nicht positiv ausgefallen: Nach knapp über 2.000 Neuinfektionen am Mittwoch ist diese Zahl am Donnerstag mit 2.391 Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden erneut deutlich gestiegen. Im Schnitt der vergangenen Woche sind das 1.847 positive SARS-CoV-2-Tests pro Tag.

Coronavirus

Moderna erwartet 2021 Impfstoff-Umsatz von über 18 Milliarden Dollar

Hohe Forschungs- und Entwicklungskosten haben den US-Impfstoffhersteller Moderna zum Jahresende in den roten Zahlen gehalten, doch die starke Nachfrage nach dem Corona-Vakzin lässt den Umsatz regelrecht explodieren. In den drei Monaten bis Ende Dezember verlor das US-Unternehmen nach eigenen Angaben vom Donnerstag unterm Strich 272,5 Millionen Dollar (222,8 Mio Euro), damit wurde das Minus im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt.

Coronavirus

WHO tritt für verstärkten Fokus auf "Long Covid" ein

Die Weltgesundheitsorganisation WHO wirbt um Aufmerksamkeit für Menschen, die nach einer Covid-19-Erkrankung teils Monate später unter immer neuen und wiederkehrenden Symptomen leiden. Tausende Menschen in Europa erlebten lange nach ihrer eigentlichen Erkrankung gesundheitliche Beeinträchtigungen, die man auch als „Long Covid“ oder „Post-Covid-Syndrom“ bezeichne, sagte der Direktor des WHO-Regionalbüros Europas, Hans Kluge, am Donnerstag auf einer Online-PK in Kopenhagen.

Justiz

Vorläufiges Berufsverbot für oö. Arzt wegen Maskenverzichts

Einem Hausarzt aus dem Bezirk Ried in Innkreis in Oberösterreich ist behördlich ein vorläufiges Berufsverbot erteilt worden, da er in der Ordination und in einem Pflegeheim keine Maske getragen und Patienten bestärkt haben soll, ebenfalls auf den Schutz zu verzichten. Wegen Gefährdung des öffentlichen Wohls schritt die Gesundheitsabteilung des Landes in Abstimmung mit der Ärztekammer ein, bestätigte das Land einen Bericht in der „Kronen-Zeitung“ (Donnerstag-Ausgabe).

Coronavirus

16 Fälle in Wiener Schule, Britische Mutation nachgewiesen

In einer Volksschule in Wien-Hietzing gibt es einen großflächigeren Corona-Ausbruch mit der britischen Mutation. Insgesamt wurden dort bisher 16 Infektionen - vier beim Lehrpersonal und zwölf bei den Schülern - nachgewiesen, hieß es am Mittwoch in einem Online-Bericht auf „heute.at“. Die Kinder wie auch die Lehrer seien heute nach Hause geschickt worden. Ab dem morgigen Donnerstag finde Homeschooling statt.

Coronavirus

4,5 Millionen Menschen warten in Großbritannien auf Operation

Wegen der Corona-Krise verzögern sich in Großbritannien zahlreiche Operationen. Derzeit stünden mehr als 4,5 Millionen Menschen auf Wartelisten, davon 224 000 seit mehr als einem Jahr. Das sagte der Chef des Chirurgenverbandes Royal College of Surgeons, Neil Mortensen, am Mittwoch dem Sender Times Radio. Er forderte einen umfassenden Plan für die Lösung des „massiven Problems“. Die Chirurgen seien bereit. Allerdings seien Operationssäle derzeit rar und das Personal, vor allem Anästhesisten, sei erschöpft wegen des Dauereinsatzes in der Pandemie.

Coronavirus

Frauen fürchten Corona-Auswirkungen auf Geschlechtergleichstellung

Frauen befürchten deutlich stärker als Männer, dass sich die Corona-Krise negativ auf die Gleichstellung der Geschlechter auswirken wird. Das ergab eine IMAS-Studie, die im Dezember im Auftrag des Landes Oberösterreich für den Gleichstellungsbericht 2021 durchgeführt wurde. Die Umfrage zeigt auch, dass flexiblen Arbeits- und Kinderbetreuungsmöglichkeiten viel mehr Bedeutung zugemessen wird als noch vor drei Jahren, was wohl durch die Pandemie befeuert wurde.

Coronavirus

Mehr als 20 Millionen Deutsche mit großem Risiko für schweren Corona-Verlauf

Mehr als 20 Millionen Menschen in Deutschland haben einer Studie zufolge aufgrund ihrer körperlichen Konstitution ein stark erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf einer Corona-Erkrankung. Betroffen seien 30,6 Prozent der Bevölkerung ab 15 Jahren oder rund 21,6 Millionen Menschen, heißt es in einer Untersuchung von Forscherinnen und Forschern des Robert-Koch-Instituts (RKI), die am Mittwoch veröffentlicht wurde.

17 Südafrika-Verdachtsfälle im Zillertaler Mayrhofen

Im besonders von der südafrikanischen Corona-Variante betroffenen Bezirk Schwaz richtet sich der Fokus noch einmal verstärkt auf die Zillertaler Gemeinde Mayrhofen. Dort liegen nach einer PCR-Analyse derzeit insgesamt 17 konkrete Verdachtsfälle vor, teilte das Land Tirol am Dienstag mit. Zwei der 17 Verdachtsfälle betreffen den lokalen Kindergarten bzw. die Mittelschule, hieß es.

Coronavirus

Mann soll Ex absichtlich mit Corona angesteckt haben: Prozess vertagt

Weil er seine Ex-Frau absichtlich mit Covid-19 angesteckt und auch einmal attackiert und verletzt haben soll, hat sich ein 63-Jähriger am Dienstag in Linz vor Gericht verantworten müssen. Ihm wird versuchte schwere Körperverletzung, vorsätzliche Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten und Nötigung zur Last gelegt. Der Prozess wurde auf 6. April vertagt, es sollen noch weitere Zeugen gehört werden.

Corona-Impfstoff

Impfstoff-Auslieferung wächst rasant

Die Auslieferung der Corona-Impfstoffe wächst von Woche zu Woche rasant. Das berichtete der internationale Pharmaverband IFPMA am Dienstag unter Verweis auf eine Aufstellung der Datenplattform Airfinity. Die EU ist unter den Top 3-Empfängern.

Pressepreis der Österreichischen Ärztekammer

Einreichfrist für Pressepreis beginnt

Die Österreichische Ärztekammer vergibt für das Jahr 2020 einen „Preis für besondere publizistische Leistungen im Interesse des Gesundheitswesens“ in der Höhe von 5.000 Euro. Über die Vergabe des Preises entscheidet eine von der Österreichischen Ärztekammer bestellte Jury, wobei die Aufteilung auf mehrere gleichwertige Veröffentlichungen zulässig ist.

Coronavirus

Lebenserwartung in den USA wegen Covid-19 deutlich gesunken

Wegen der Corona-Pandemie ist die Lebenserwartung in den USA deutlich gesunken. Besonders betroffen sind Schwarze und Latinos. Die durchschnittliche Lebenserwartung sank im ersten Halbjahr 2020 im Vergleich zu 2019 um ein Jahr von 78,8 auf 77,8 Jahre, wie am Donnerstag aus einer Studie der US-Gesundheitsbehörde CDC hervorging.

Corona-Impfstoff

Simbabwe startete Impfkampagne mit chinesischem Vakzin

Drei Tage nach der Lieferung von 200.000 Impfdosen des chinesischen Unternehmens Sinopharm hat in Simbabwe am Donnerstag die Impfkampagne gegen das Coronavirus begonnen. Als einer der Ersten ließ sich Gesundheitsminister Constantino Chiwenga den Impfstoff verabreichen und rief seine Mitbürger auf, sich ebenfalls impfen zu lassen. „Meine Anwesenheit heute soll das Vertrauen der Regierung in den Impfstoff von Sinopharm zeigen“, sagte Chiwenga.

Coronavirus

Erstes „coronasicheres“ Hotel in Singapur eröffnet

In der südostasiatischen Millionenmetropole Singapur hat ein Hotel- und Kongresszentrum eröffnet, das sich als „coronasicher“ bezeichnet. Durch scharfe Sicherheitsvorkehrungen soll keine Übertragung des neuartigen Virus möglich sein.