Coronavirus 

Ärztekammer für „Maß und Ziel“ bei Big Data

Bei der Verwendung von Big-Data-Auswertungen zur Abwendung von Infektionswellen sollte mit „Maß und Ziel“ vorgegangen, findet die Ärztekammer (ÖAK). Zudem müsse die Anonymität gewahrt bleiben, sagte Harald Mayer, Vizepräsident und Bundeskurienobmann der angestellten Ärzte der ÖÄK am Freitag in einer Aussendung.“

red/Agenturen

Der Datenschutz muss gewahrt werden und nicht unter dem Deckmantel der medizinischen Notwendigkeit bei der ersten Gelegenheit über Bord geworfen werden“, warnte Mayer. Es sei wichtig, infrastrukturkritische Bereiche, und dazu gehörten auch die Spitäler, zu schützen. Daher sei auch der Ausbau der Testungen zu begrüßen: „Damit können wir die Ausbreitung eindämmen.“