Ärztekammer: Mund-Nasen-Schutz stärkt Bewusstsein

Angesichts der steigenden Zahl an Infektionen in den vergangenen Tagen hat Harald Mayer, Vizepräsident und Bundeskurienobmann der angestellten Ärzte der Österreichischen Ärztekammer, am Montag die Bedeutung des Mund-Nasen-Schutzes unterstrichen, durch den das Bewusstsein geschärft würde. „Vorsicht ist auch weiterhin geboten, die Pandemie ist nicht zu Ende.“

red/Agenturen

Nach wie vor seien Abstand und Hygiene wichtige Maßnahmen, um Infektionen einzudämmen und neue Cluster gar nicht erst entstehen zu lassen. „Dadurch, dass derzeit der Mund-Nasen-Schutz nur in den öffentlichen Verkehrsmitteln und im Gesundheitsbereich verpflichtend ist, vergessen viele auch darauf, Abstand zu halten und auf ihre Hygiene zu achten“, meinte Mayer.

Falls die Bevölkerung weiterhin weniger achtsam ist, sollte über eine Wiedereinführung des Mund-Nasen-Schutzes in öffentlichen Bereichen wie zum Beispiel Supermärkten wieder nachgedacht werden, so der Arzt. Er appellierte an Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne), entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

WEITERLESEN: