Deutsche Politiker rufen zu Auffrisch- plus Grippe-Impfung auf

Deuutschlands Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen, haben die Ärztinnen und Ärzte zu einer Kraftanstrengung bei den Corona-Auffrischimpfungen aufgerufen. „Zur weiteren Eindämmung der Pandemie und zum fortwährenden Schutz gerade der vulnerablen Personengruppen in den kommenden Herbst- und Wintermonaten kommt es jetzt auf eine rasche Umsetzung der Booster-Impfungen an“, so Spahn und Gassen in einem gemeinsamen Brief an die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte.

red/Agenturen

Spahn und Gassen baten darum, „die Covid-19-Impfkampagne weiterhin mit aller Kraft zu unterstützen". Das umfasse Auffrischimpfungen für alle nach sechs Monaten. Insbesondere Ältere, Pflegeheim-Bewohnerinnen und -Bewohner sowie Gesundheitspersonal sollten vorrangig geimpft werden. Nach dem „unermüdlichen Einsatz" in den Praxen bei Erst- und Zweitimpfungen sei erneut eine gemeinsame Anstrengung nötig. Spahn und Gassen betonten, breit angewendet werden solle die Möglichkeit, die Grippe- und die Covid-19-Impfung simultan zu verabreichen.