Große Nachfrage nach Zecken-Impfaktion in Wiener Messe

Seit Montag läuft in der Wiener Messe eine groß angelegte Zecken-Impfaktion, damit möglich viele Menschen das Angebot in Anspruch nehmen können. Schon jetzt ist das vorgesehene Kontingent von 2.400 Terminen ausgebucht. Aus diesem Grund stockt die Stadt nochmals auf: Ab Freitag sind weitere 800 Termine verfügbar, hieß es in einer Aussendung am Mittwoch.

red/Agenturen

„Es freut mich sehr, dass unsere Impfaktion so gut angenommen wird. Wir sehen, dass die Wienerinnen und Wiener Impfangebote gerne annehmen, wenn sie einfach und unkompliziert zugänglich sind. Diese Erkenntnis werden wir auch für weitere Impfaktionen mitnehmen“, unterstrich Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) in der Aussendung.

Wer in der Messe geimpft werden will, muss einen Termin vereinbaren. Dies ist über die Website oder telefonisch unter 01/4000 8015 möglich. Ab Freitag stehen die angekündigten 800 zusätzlichen Termine zur Buchung bereit. Die Impfaktion läuft bis 25. Juli.

Was die Kosten anbelangt, so ist ein Selbstbehalt pro Impfdosis und ein Impfhonorar zu bezahlen. Bei Kindern bis zum 15. Geburtstag entfällt das Honorar. Ein wichtiger Hinweis: Der Impfstoff muss nicht selbst gekauft werden, sondern ist an Ort und Stelle vorrätig. Mitzubringen sind neben dem Impfpass sowie der E-Card ein Mund-Nasen-Schutz und ein eigener Kugelschreiber, wurde in der Aussendung hingewiesen.

WEITERLESEN:
Zecke Holzbock auf Hand
Die FSME ist eine durch Zeckenstich übertragene Infektionskrankheit.
pixabay