Coronavirus

Nach positivem Test in Wiener Kindergarten: Übrige Betreuerinnen allesamt negativ

Nachdem bei einer Betreuerin in einem Kindergarten in Wien-Liesing eine Infektion mit dem Coronavirus festgestellt worden war, wurden alle anderen elf Mitarbeiterinnen einem Test unterzogen.

red/Agenturen

Nun liegen die Ergebnisse vor: Alle Befunde fielen negativ aus, wobei bei einer Person der Test noch einmal wiederholt werden müsse, sagte Andreas Huber vom städtischen Krisenstab am Freitag auf APA-Nachfrage. Die eine Testwiederholung sei notwendig, um kleine Unsicherheiten infolge einer offenbar nicht ganz korrekten Abnahme des Abstrichs auszuschließen. In dem Kindergarten waren zuletzt 35 Kinder untergebracht.

Die Einrichtung wurde nach dem Auftreten des positiven Falls geschlossen. Eltern konnten auf eigenen Wunsch Tests bei ihren Kindern durchführen lassen. Das hätten die meisten auch in Anspruch genommen, sagte Huber. Hier gab es am Freitagnachmittag allerdings noch keine Resultate.

 

WEITERLESEN:
Medunis forschen an validen Antikörpertests
Kindergarten
In einer deutschen Studie konnten Forscher ausschließen, dass Kinder besondere Treiber der Coronavirus-Infektion sind.
Pexels.com