Neue Welle auch in Frankreich

Auch Frankreich sieht sich mit einer neuen Welle von Corona-Infektionen konfrontiert, die durch neue Virus-Varianten ausgelöst werden. Es bestehe kein Zweifel daran, dass die Pandemie im Lande wieder auf dem Vormarsch sei, sagte der französische Impfbeauftragte Alain Fischer am Mittwoch dem Sender France 2. Er persönlich sei wegen der Entwicklung für die Wiedereinführung der Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln.

red/Agenturen

Die Zahl der täglichen Neuinfektionen hatte am Dienstag mit mehr als 95.000 den höchsten Stand seit fast zwei Monaten erreicht. In zahlreichen europäischen Ländern gibt es derzeit einen Anstieg der Neuinfektionen. Dies geht auf die neuen Omikron-Untervarianten BA.4 und BA.5 zurück. Diese haben nach Angaben von Experten offenbar kein höheres Risiko einer schweren Erkrankung als andere Omikron-Formen, sind aber infektiöser. Deshalb gibt es die Sorge, dass die Zahl der Erkrankten deutlich steigt und damit dann auch die Zahl der Klinik-Behandlungen und der Todesfälle.

In Deutschland gab es nach Angaben des Robert-Koch-Instituts zuletzt 119.232 Neuinfektionen binnen 24 Stunden. Das sind 26.888 mehr als am Mittwoch vor einer Woche.