Pflege

Oberösterreich startet im Herbst mit Ausbildungs-Prämie

Oberösterreich setzt die Ausbildungsprämie im Pflegebereich ab September um. Die Prämie erhalten Berufsbilder in der Gesundheits- und Krankenpflege, in der Langzeitpflege sowie im Behindertenbereich. Über die Bundesregelung hinaus sind auch die Sozialbetreuungsberufe, die im Bundesland zwei Drittel der Belegschaft in der Langzeitpflege ausmachen, länger als nur im ersten Ausbildungsjahr umfasst. Bezahlt werden 600 Euro pro Monat.

red/Agenturen

Für 2022 bis 2025 sind insgesamt 56,6 Millionen Euro für die Ausbildungsprämie in Oberösterreich vorgesehen, 37,7 Millionen davon kommen vom Bund, 18,9 Millionen vom Land Oberösterreich, wie LH Thomas Stelzer, LHStv. Christine Haberlander und Soziallandesrat Wolfgang Hattmannsdorfer (alle ÖVP) am Freitag mitteilen. Darüber hinaus investiert das Land in diesem Zeitraum noch rund zwölf Millionen Euro zusätzlich, um auch den angehenden Absolventen einer Ausbildung für Sozialbetreuungsberufe den Bonus zukommen zu lassen. Auch Schülerinnen und Schüler der landwirtschaftlichen Fachschulen, die im vierten Jahr die Ausbildung zur Fachsozialbetreuung absolvieren, sollen ihn bekommen.

Die Prämie erhält man ab September, ausbezahlt wird allerdings am Anfang rückwirkend, weil die Abwicklungs-Infrastuktur erst aufgebaut werden müsse. Insgesamt sind derzeit rund 2.000 Personen in einer derartigen Ausbildung, hieß es beim Land, man hoffe natürlich, dass es durch die Prämie mehr werden.

WEITERLESEN:
Pflege - Neue Schulformen ab 2023/24