Corona-Virus

Omikron mit 90 Prozent in Vorarlberg

Die Omikron-Welle baut sich auch in Vorarlberg weiter mit großer Dynamik auf. Der Anteil der Coronafälle mit der Omikron-Variante belaufe sich inzwischen auf über 90 Prozent, damit hat Omikron die bisher vorherrschende Delta-Mutation abgelöst, informierten die Vorarlberger Gesundheitsbehörden am Donnerstag. In der Vorwoche lag der Omikron-Anteil noch bei rund 85 Prozent.

red/Agenturen

Insgesamt wurden in Vorarlberg bisher 2.232 Omikron-Fälle bestätigt, erstmals nachgewiesen wurde die Mutation am 25. November 2021. Am Donnerstag befanden sich 1.926 mit der Omikron-Variante infizierte Personen in Absonderung, das waren um 1.542 mehr als in der Woche davor, so die Behörden.