Oö. Ärztekammer-Präsident gegen breite Gratistests

Der oberösterreichische Ärztekammer-Präsident Peter Niedermoser plädiert für die Abschaffung der Gratis-Coronatests nach deutschen Vorbild. Es mache keinen Sinn, gesunde Menschen zu testen, kritisierte er am Mittwoch in einer Aussendung. Lediglich für Personal im Gesundheitsbereich und für vulnerable Gruppen sollten die Tests kostenlos bleiben, so sein Vorschlag.

red/Agenturen

„Tests in der aktuell durchgeführten Form bringen aber nichts und sollten ausgesetzt werden“, findet Niedermoser. Österreich habe für Tests 2,3 Milliarden Euro ausgegeben „und ist damit Test-Weltmeister. Wirklich verbessert hat sich dadurch aber nichts.“ Man müsse endlich die richtigen Schlüsse aus der Pandemie ziehen, will er eine „Adaptierung der in vielen Bereichen ziellosen Test-Strategie“.