Coronavirus
Coronavirus

Montenegros Außenminister bittet EU- und NATO-Staaten um Hilfe

Montenegros Außenminister Djordje Radulovic hat die EU- und NATO-Staaten um dringende Hilfe bei der Bewältigung der Coronakrise in seinem Land ersucht. Wie die Tageszeitung „Pobjeda“ am Mittwoch berichtete, hatte Radulovic in seinem in der Vorwoche an die Amtskollegen der EU- und NATO-Staaten gerichteten Schreiben aber nicht um Impfstofflieferungen, sondern um die Entsendung von medizinischem Personal ersucht.

red/Agenturen

Diese soll im Rahmen des EU-Zivilschutz-Mechanismus erfolgen. Die Hilfe von Ärzten und sonstigem medizinischem Personal sei dringend notwendig, betonte Radulovic.

Seit dem Ausbruch der Pandemie wurden in Montenegro 70.648 Infektionsfälle gemeldet, 3.062 Menschen sind mit oder an Covid-19 gestorben. Der Adriastaat hat rund 600.000 Einwohner.

Gesundheitsministerin Jelena Borovinic-Bojovic kündigte unterdessen an, dass alle Schulen wieder auf virtuellen Unterricht umstellen. Weitere Maßnahmen zur Einschränkung der Pandemie sollen noch bekanntgegeben werden.

 
© medinlive | 13.05.2021 | Link: https://medinlive.at/index.php/gesundheitspolitik/montenegros-aussenminister-bittet-eu-und-nato-staaten-um-hilfe