Coronavirus
Coronavirus

11.781 Infizierte: Österreichs Zuwachsraten bleiben weiter einstellig

In Österreich sind mit Stand Samstag mittag 11.781 Menschen am Coronavirus SARS-CoV-2 erkrankt. 186 Menschen haben Covid-19 nicht überlebt, 2.507 haben sich hingegen bereits wieder von der Erkrankung erholt, teilte das Innenministerium mit. 1.071 Menschen sind wegen einer Covid-19-Erkrankung in Spitalsbehandlung, davon wie am Freitag auch 245 auf Intensivstationen.

red/Agenturen

Die Tageszahlen würden zeigen, dass in Österreich die Richtung stimmt und die Maßnahmen zu wirken beginnen, kommentierte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) die aktuellen Zahlen. Man müsse diesen Trend noch deutlich verstärken und dann stabilisieren - er appellierte an die Österreicher, konsequent zu handeln und ganz besonders den Mindestabstand einzuhalten.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums wurden bis Samstag (9.30 Uhr) 104.134 Tests durchgeführt. Die Zahl der positiv getesteten Menschen stieg im 24-Stunden-Vergleich nur verhältnismäßig schwach an und lag bei knapp über drei Prozent Zuwachs. „Erfreulich ist, dass der Zuwachs der täglichen Neuerkrankungen, die vor drei Wochen bei 40 Prozent und mehr lag, mittlerweile auf einen einstelligen Bereich gedrückt werden konnte“, so Anschober.

Hospitalisierung: Zahlen leicht verringert

Bei den Intensivpatienten blieb die Zahl mit 245 im 24-Stunden-Vergleich unverändert gegenüber Freitagvormittag. Einen minimalen Rückgang gab es bei der Anzahl der Hospitalisierten, die sich gegenüber Freitagvormittag (1.074 Menschen mit Covid-19 im Krankenhaus) um drei Personen verringert hat.

Von 186 Todesfällen - einer Zunahme von 18 gegenüber dem Vortag - waren nach den Zahlen des Gesundheitsministeriums mit 47 die meisten in der Steiermark zu verzeichnen. Das ist eine Zunahme von neun Menschen die mit oder an einer Covid-19-Erkrankung gestorben sind. Es folgt Wien mit 37 und Tirol mit 31 Toten. Auch in Niederösterreich gab es bisher 31 Tote, in Oberösterreich 18, in Salzburg zwölf, in Vorarlberg vier sowie in Kärnten und dem Burgenland je drei.

 

 
© medinlive | 13.07.2020 | Link: https://medinlive.at/index.php/gesundheitspolitik/11781-infizierte-oesterreichs-zuwachsraten-bleiben-weiter-einstellig