Gesellschaft
E-Zigaretten in den USA

Möglicherweise krebserregender Stoff entdeckt

In E-Zigaretten und Kautabak in den USA haben Wissenschaftler selbigen „in besorgniserregend hoher Konzentration“ entdeckt. Der Stoff namens Pulegon sei in Produkten mit Minz- und Mentholgeschmack enthalten, berichteten die Wissenschaftler um Sven-Eric Jordt von der Duke Universität (Bundesstaat North Carolina) im Fachjournal „Jama Internal Medicine“.

Mann raucht E-Zigarette
Gesundheitspolitik

Indien: Verbot von E-Zigaretten

Indien verkündete am Mittwoch ein vollständiges Verbot von E-Zigaretten. Mit dieser Entscheidung reagiere man vor allem auf die schädlichen Folgen des Konsums von E-Zigaretten für die Jugend, so eine Regierungsvertreterin. Auch die US-Regierung plant nach eigenen Angaben ein landesweites Verbot von E-Zigaretten mit Aromastoffen.

Eric Kandel
Wissenschaft
Neurologie

Langzeitgedächtnis-Einträge funktionieren via speziellem Eiweißstoff

Ob etwas ins Langzeitgedächtnis geschrieben oder rasch wieder vergessen wird, hängt vom Zustand und Aufenthaltsort eines Proteins in den Hirnzellen ab, berichtet der in Österreich geborene, von den Nazis vertriebene Nobelpreisträger Eric Kandel mit Kollegen im Fachjournal „Pnas“.

Gehirn Inside
Wissenschaft
Hirnforschung

Was Wissenschaftlern noch Rätsel aufgibt

Das Problem heißt Teamwork. Wissenschaftler wissen heute, welcher Teil des Gehirns das Sehen ermöglicht. Oder das Bewegen seiner Finger. Oder wo Erinnerungen entstehen. Doch mitunter arbeiten die verschiedenen Teile des Gehirns zusammen - auch in ganz unerwarteten Konstellationen. „Von diesen Netzwerken wissen wir wahnsinnig wenig", sagte der Tübinger Hirnforscher Nikos Logothetis.

Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Deutschland

Spahn will Homöopathie auf Kassenkosten nicht antasten

Jens Spahn, deutscher Bundesgesundheitsminister, will umstrittene Kostenübernahmen für homöopathische Arzneimittel durch die Krankenkassen nicht antasten. Er verwies darauf, dass die gesetzlichen Kassen bei Arznei-Ausgaben von rund 40 Milliarden Euro im Jahr etwa 20 Millionen für Homöopathie zahlten. Die Reaktionen auf Spahns Positionierung waren geteilt.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
30 Mio. Euro

EU unterstützt Kampf gegen Ebola

Im Kampf gegen die Ebola-Epidemie unterstützt die EU-Kommission Kongo mit weiteren Hilfsmitteln. Knapp 30 Millionen Euro werden in das ostafrikanische Land fließen, wie die Brüsseler Behörde am Mittwoch mitteilte.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
Brustkrebs

Forderung nach Onkologie beim niedergelassenen Arzt

Rund 5.500 Patientinnen erhalten pro Jahr in Österreich eine Brustkrebs-Diagnose. Nach der Operation sind oft viele zeitlich und organisatorisch belastende Spitalsbesuche für die medikamentöse Therapie notwendig. Die Selbsthilfeorganisation Europa Donna will das geändert sehen - für mehr Lebensqualität bei gleichzeitiger Kostenersparnis, hieß es am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Wien.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
Deutschland

Die Hälfte aller Geflüchteten ist psychisch belastet

Bei einer wissenschaftlichen Befragung in einer Leipziger Erstaufnahmeeinrichtung haben mehr als 50 Prozent der Geflüchteten deutliche Zeichen einer psychischen Störung gezeigt. Ein Drittel der Befragten wies eine posttraumatische Belastungsstörung auf, ebenfalls ein Drittel berichtete von psychosomatischen Symptomen wie Herzrasen und Angstzuständen, wie die Universität Leipzig am Mittwoch mitteilte.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
Deutschland

Millionen Patientendaten ungeschützt im Netz

Sensible medizinische Daten von Millionen Patienten weltweit standen auf offen zugänglichen Servern im Netz, teils über Jahre hinweg. Wie der Bayerische Rundfunk berichtete, stammen mehr als 13 000 der entdeckten Datensätze aus Deutschland von mindestens fünf verschiedenen Server-Standorten. Zu den Daten gehören medizinische Bilder wie Brustkrebs-Screenings, Wirbelsäulenbilder und Röntgenaufnahmen.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
GKK

Steirer sehen 62 Millionen Euro Rücklagen gefährdet

Die steirische Gebietskrankenkasse (StGKK) fürchtet um ihre in den vergangenen Jahren angesparten Rücklagen in der Höhe von 62 Millionen Euro. Obmann Josef Harb meinte am Dienstag beim Pressegespräch in Graz, dass damit bei der Österreichischen Gesundheitskasse ÖGK Löcher aus anderen Bundesländern gestopft werden könnten. Er sprach von einem „demokratiepolitischen Skandal“.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft

Explosion in Biowaffen-Labor in Russland

Bei einer Explosion und einem anschließenden Brand ist ein russisches Labor für Biowaffen beschädigt worden. Es bestehe jedoch keine Gefahr durch das Unglück in der Anlage in Sibirien, in der unter anderem Proben von Pocken- und Ebolaviren gelagert werden, erklärte die russische Gesundheitsbehörde Rospotrebnadsor am Dienstag.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft

UNO lässt Bombardements auf syrische Spitäler untersuchen

UNO-Generalsekretär Antonio Guterres hat eine interne Kommission zur Untersuchung von Bombardements auf Krankenhäuser in Syrien eingesetzt. Wie die UNO in New York mitteilte, wird sie sich mit „einer Reihe von Vorfällen im Nordwesten Syriens“ befassen, die sich nach der Einrichtung einer Deeskalationszone in der Rebellenbastion Idlib durch Russland und die Türkei 2018 ereigneten.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
Deutschland

Ärzte fordern Register zu Fehlbildungen bei Neugeborenen

Nachdem in Gelsenkirchen in einer Klinik binnen weniger Monate mehrere Kinder mit Handfehlbildungen zur Welt gekommen sind, stellt sich die Frage, ob diese Häufung Zufall ist. Ärzte fordern zur besseren Ursachenforschung ein Register. 

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik

Heftige Kritik: Kassenfusion sei "ein Pfusch"

Die sozialdemokratischen Gewerkschafter fühlen sich durch das von der Arbeiterkammer in Auftrag gegebenen Gutachten der Uni Graz in ihrer Ansicht bestärkt, dass die Fusion der Krankenkassen „ein Pfusch“ war. Der ÖGK-Generaldirektor hält dagegen: Einsparungen seien erst nach der Fusion im Jänner zu beziffern.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
Opioid-Krise in den USA

Von der Schmerzbehandlung in die Sucht

Durch Opioide sind in den USA Hunderttausende in die Abhängigkeit geraten. In weniger als zwei Jahrzehnten starben mehr als 400.000 Menschen an einer Opioid-Überdosis. Kritiker werfen Pharmaunternehmen wie Purdue nun vor, die Suchtgefahr durch opioidhaltige Schmerzmittel bewusst verschleiert zu haben. .Purdue drohen tausende Klagen in den USA.

 

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Frankreich

Ärzte und Anwälte protestieren gegen Rentenreform

Ein breites Bündnis aus medizinischen Fachkräften, Anwälten und Mitarbeitern der Luftfahrtindustrie hat Montagmittag in Frankreich gegen die Renten-Reformpläne der Regierung demonstriert. Sie wehren sich gegen eine Vereinheitlichung des Rentensystems, die ihrer Ansicht nach zu großen finanziellen Nachteilen führen würde.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Kassenreform

AK-Studie widerlegt Berechnungen von Hartinger-Klein

„Methodische und inhaltliche Schwächen“ attestiert ein von der Arbeiterkammer in Auftrag gegebenes Gutachten den Berechnungen einer Studie der Wiener Wirtschaftsuniversität zur Zusammenlegung der Krankenkassen. Diese noch von der damaligen FPÖ-Sozialministerin Beate Hartinger-Klein beauftragte Studie hatte eine jährliche Kostensenkung von 277 bis 337 Millionen Euro nach fünf Jahren in Aussicht gestellt.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Wissenschaft
Krebsforschung

Naturstoff aus China als Vorbild für Wirkstoff

Eine Substanz aus den Wurzeln einer chinesischen Heilpflanze könnte die Krebstherapie einen Schritt weiterbringen. Grazer Forscher sind bei der Lotwurz-Art auf den Pflanzenstoff Dimethylacrylshikonin (DMAS) gestoßen, der sich als vielversprechender Kandidat für einen Wirkstoff gegen den schwarzen Hautkrebs herausstellte, teilte der Wissenschaftsfonds FWF am Montag mit.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Stoffwechsel

Fettabbau lässt im Alter grundsätzlich nach

Im Alter erlahmt der Fettstoffwechsel und gespeichertes Fett wird schlechter abgebaut. Das berichten Forscher aus Schweden im Fachmagazin „Nature Medicine“. Dies könnte ein Grund dafür sein, dass viele Menschen im Alter zunehmen, obwohl sie nicht mehr essen oder weniger Sport treiben. Deutsche Experten sehen die Studie allerdings mit Vorbehalt.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
Sucht

Experten sehen steigende Anreize in der Gesellschaft

Internet, Handy, Alkohol - Suchtgefahren lauern in vielen Lebensbereichen. Mehr als 300 Suchtexperten diskutieren bis Mittwoch auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz auf dem diesjährigen Deutschen Suchtkongress aktuelle Entwicklungen in der Suchtforschung. Die Experten warnen: Anreize für einen exzessiven Gebrauch von Substanzen oder exzessiv ausgeübte Verhaltensweisen seien allgegenwärtig und „scheinen weiter zuzunehmen“.