Gesundheitspolitik
ÖGARI

Intensivmediziner regen Lehren aus Krise an

Die Gesellschaft für Anästhesie, Reanimation und Intensivmedizin (ÖGARI) hat in der Corona-Pandemie Stärken aber auch Schwächen auf den heimischen Intensivstationen ausgemacht. In einem Positionspapier fordern die Fachärzte nun anlässlich des Tags der Intensivmedizin am 20. Juni, Lehren aus der Krise zu ziehen. Die Gesundheitsplanung müsse aufgrund einer sich ändernden Patientenstruktur abgesichert, Arbeitsbedingungen attraktiv gestaltet und Daten verstärkt genutzt werden.

Darm
Wissenschaft
Darmgesundheit

Reizdarmsyndrom meist in Verbindung mit bakteriellen Biofilmen

Das Reizdarmsyndrom wird bisher nur im Ausschlussverfahren diagnostiziert. Wiener Forscher konnten nun aber nachweisen, dass ein Reizdarm zumeist dann vorliegt, wenn im Darm endoskopisch sichtbare bakterielle Biofilme vorkommen. „Damit ist es uns erstmals gelungen, eine Ursache des Reizdarmsyndroms aufzuzeigen und gleichzeitig auch zu zeigen, wie man diese Erkrankung besser beurteilen, klassifizieren und einschätzen kann“, erläuterte Studienleiter Christoph Gasche am Freitag.

Gesundheitspolitik
Coronavirus

Herbst wird auch in Vorarlberg „Herausforderung"

Der Herbst wird laut dem Vorarlberger Landessanitätsdirektor Wolfgang Grabher epidemiologisch „eine Herausforderung“. Viele werden im Sommer reisen, auch in Länder mit geringerer Durchimpfungsrate, so die Sorge. „Mit gutem Gewissen reisen kann man eigentlich nur mit der Impfung, sie ist das beste der drei G“, sagte Grabher, der auch eine geringere Testmoral bei Ungeimpften fürchtete. Nur eine hohe Durchimpfungsrate schütze vor der Ausbreitung von Virenvarianten.

Wissenschaft
Corona-Impfung

CureVac weniger effektiv als erhofft

Im Rennen um die Markteinführung eines weiteren hochwirksamen Corona-Impfstoffs hat Biopharmafirma CureVac aus dem deutschen Tübingen einen empfindlichen Dämpfer publik gemacht. Das Unternehmen musste einräumen, dass der eigene Impfstoffkandidat CVnCoV in einer Zwischenanalyse nur eine vorläufige Wirksamkeit von 47 Prozent gegen eine Corona-Erkrankung „jeglichen Schweregrades“ erzielt habe. Damit habe er die vorgegebenen statistischen Erfolgskriterien nicht erfüllt.

Gesundheitspolitik
Ärztekammer für Wien

Wiener Parkpickerl: Lösung für Ordinationen gefordert

Die heute von der Wiener Stadtregierung angekündigte Ausweitung und einheitliche Regelung der Wiener Parkraumbewirtschaftung ab 1. März 2022 wird von der Ärztekammer grundsätzlich begrüßt. Gleichzeitig fordert Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres aber - zum widerholten Mal - „ein Einlenken der Stadt Wien bei einer praktikablen Lösung für niedergelassene Ärztinnen und Ärzte“.

Gesundheitspolitik
Corona-Impfung

Betriebliches Impfen wienweit für alle

Wien hat die Anmeldungen beim betrieblichen Corona-Impfen für die letzte Kategorie 5 sowie für individuelle Berufsgruppen und damit für alle Arbeitnehmer geöffnet. 83.000 neue Termine wurden freigegeben, geimpft wird mit Biontech/Pfizer und Moderna, teilte das Büro von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) am Donnerstag mit. In die Kategorie 5 fallen Arbeitnehmer jeden Alters ohne besonderes berufliches Risiko. 23.000 Firmen sind beim betrieblichen Impfen in Wien angemeldet.

Gesundheitspolitik
Corona-Schutzausrüstung

Maskenhersteller Aventrium stellt Graz-Produktion ein

Der österreichische Hersteller von FFP-2-Schutzmasken Aventrium stellt seine Produktion in Graz ein. Ursache sei der Preiskampf in diesem Segment von Gesundheitsausrüstung. Die Produktion in Deutschland werde aufrechterhalten, in Ungarn werde sie ausgebaut. Ein Kontingent von insgesamt zehn Millionen FFP2-Masken wird ab Mittwoch über eine Auktionsplattform versteigert, zu einem Startpreis pro Maske von zehn Cent.

Putzfrau Reinigungskraft
Gesundheitspolitik
Ausweitung

Nationalrat: Bonus auch für Reinigungskräfte

Der Nationalrat beschließt heute, Donnerstag, den 500 Euro-Corona-Bonus für Personal von Spitälern und Pflegeeinrichtungen. Mittels eines in der Debatte eingebrachten Abänderungsantrags wurden nun auch Reinigungskräfte in diesen Bereichen mit einbezogen, nicht aber Haustechniker. Dafür profitiert auch Personal in stationären Reha-Einrichtungen.

Gesellschaft
Coronavirus

Acht neue Fälle der Delta-Variante in Niederösterreich

In Niederösterreich sind am Donnerstag acht weitere Fälle der Delta-Variante des Coronavirus bekanntgeworden. Bei fünf der Infizierten handelt es sich nach Angaben eines Sprechers von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) um Reiserückkehrer aus den Ländern Russland, Spanien und Serbien. Die übrigen drei Personen hatten sich zuvor nicht im Ausland aufgehalten.

Kinder Kleinkinder spielen
Gesellschaft
Tipps

KFV warnt vor eingeatmeten Fremdkörpern bei Kleinkindern

200 Kleinkinder müssen pro Jahr wegen eingeatmeter Fremdkörper in einem Krankenhaus behandelt werden. An sich harmlose Lebensmittel wie Weintrauben, Nüsse oder sogar Würstel können lebensgefährlich werden, wenn sie in die falsche Röhre kommen. Denn die Luftröhre von Kleinkindern sei kaum breiter als ein Trinkhalm. Davor warnte das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) am Donnerstag in einer Aussendung.

Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik

WHO: Ungleiche Impfstoffverteilung gefährdet Afrika

Der sprunghafte Anstieg der Corona-Zahlen in Teilen Afrikas könnte nach Ansicht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine Folge der ungleichen Impfstoffverteilung sein. In der vergangenen Woche habe sich die Zahl der Neuinfektionen zum Beispiel in Liberia, Sambia, Simbabwe und Ruanda verdoppelt, sagte WHO-Krisenkoordinator Mike Ryan am Freitag in Genf. Die Kurve sei sehr besorgniserregend.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik

Reproduktionszahl österreichweit bei 0,83

Die Reproduktionszahl liegt in Österreich seit über zwei Monaten unter der kritischen Marke von 1,0. In der am Freitag publizierten wöchentlichen Analyse von der AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit) und TU Graz lag der Wert nun bei 0,83. Das bedeutet einen minimalen Rückgang gegenüber dem Wert von 0,84 von voriger Woche. In der Bundeshauptstadt Wien lag die R-Zahl jedoch wieder bei der kritischen 1,0.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik

Razzia nach Corona-Impfung von 120 zum Impfen nach München geflogenen Italienern

Nach der Impfung von 120 Mitarbeitern eines italienischen Hotels in München ist die Generalstaatsanwaltschaft Nürnberg mit einer Razzia gegen sieben Beschuldigte vorgegangen. Ein Apotheker, fünf Ärzte und ein Rechtsanwalt stehen im Verdacht der Unterschlagung von Impfstoff, der Bestechung und der Bestechlichkeit, wie die Ermittlungsbehörde am Freitag mitteilte. Es seien mehrere Objekte in München durchsucht worden, darunter eine Apotheke, eine Arztpraxis und eine Anwaltskanzlei.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik

Israel stellt eine Million Impfdosen für Palästinenser bereit

Israel stellt der palästinensischen Autonomiebehörde rund eine Million Impfdosen gegen das Coronavirus zur Verfügung, die kurz vor dem Verfall stehen. Ein entsprechendes Abkommen sei mit der palästinensischen Autonomiebehöre unterzeichnet worden, erklärte die Regierung von Ministerpräsident Naftali Bennett am Freitag.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik

Spanien will Maskenpflicht im Freien am 26. Juni aufheben

In Spanien soll die Maskenpflicht im Freien am 26. Juni aufgehoben werden. Der entsprechende Beschluss solle am kommenden Donnerstag auf einer außerordentlichen Kabinettssitzung gebilligt werden, kündigte Ministerpräsident Pedro Sánchez am Freitag am Rande einer Veranstaltung in Barcelona an. „Das wird das letzte Wochenende sein, an dem man in Spanien im Freien Maske wird tragen müssen“, sagte der sozialistische Politiker. Er sei froh, seinen gut 47 Millionen Landsleuten diese „wichtige Nachricht“ übermitteln zu können.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Impfung bei Jungen

Salzburg drängt zur Eile

Das Land Salzburg will die Impfungen von Kindern und Jugendlichen ab zwölf Jahren forcieren. In der Altersgruppe soll so bis zum Schul- und Studienbeginn im Herbst ein möglichst hoher Anteil an Vollimmunisierungen erzielt werden. „Das ist in Hinblick auf die verschiedenen Mutationen wichtig“, erklärte Gesundheitsreferent LHStv. Christian Stöckl am Freitag. Er appellierte an die Jugend, bald einen Termin zu vereinbaren und sagte knapp: „Zuerst impfen, dann auf Urlaub fahren."

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik

Zahl der positiven Selbsttests an Schulen sinkt erneut

An den Schulen hat es in der Woche vom vergangenen Freitag bis gestern, Donnerstag, 298 positive Corona-Selbsttests gegeben - das sind um 81 weniger als in der Vorwoche, obwohl fenstertagsbedingt mit 2,6 Mio. wesentlich mehr Tests durchgeführt wurden (Vorwoche: 1,9 Mio.). Insgesamt waren damit nur 0,01 Prozent der Selbsttests positiv (Vorwoche: 0,02 Prozent). Anders als in der Vorwoche ist aber wieder eine Schule wegen gehäufter Corona-Fälle geschlossen.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Aktuelle Inzidenz fiel auf 12,6

128 Corona-Neuinfektionen sind am Freitag für ganz Österreich gemeldet worden, was nicht nur unter dem Sieben-Tages-Schnitt von 160 liegt, sondern im Wochenvergleich auch fast eine Halbierung bedeutet. Die Sieben-Tages-Inzidenz betrug 12,6 Fälle auf 100.000 Einwohner. Die Positiv-Rate der PCR-Tests lag gerade noch bei 0,2 Prozent, fast 90 Prozent der knapp über 77.000 Tests wurden in Wien durchgeführt. Österreichweit gab innerhalb einer Woche über 500.000 Impfungen.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Weltärztechef warnt vor zu raschen Lockerungen

Weltärztechef Frank Ulrich Montgomery warnt angesichts der als besonders ansteckend geltenden Delta-Variante des Coronavirus vor zu raschen Lockerungsschritten in Deutschland. Es sei zu erwarten, dass sich die Delta-Variante in Deutschland noch schneller ausbreite als die anderen bisherigen Formen des Virus, sagte Montgomery. Solange noch nicht genügend Menschen geimpft seien, müssten die Ansteckungsrisiken im Alltag reduziert werden.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus-Tests

PCR-Angebot für neun Tiroler Gemeinden wegen Delta-Variante

Die Delta-Variante des Coronavirus hat in neun Tiroler Gemeinden im Umkreis von Innsbruck einen PCR-Testaufruf zur Folge. Bewohner der Gemeinden Birgitz, Götzens, Grinzens, Axams, Thaur, Hall, Absam, Rum und Mils haben von Freitag bis Montag die Möglichkeit, einen Test in der Olympiaworld in Innsbruck zu machen. Derzeit gebe es elf aktiv positive Verdachtsfälle, bei zumindest drei Delta-Fällen könne aber die Infektionsquelle nicht bestimmt werden, hieß es am Donnerstag.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Südtirol schafft ab Montag Maskenpflicht im Freien ab

Südtirol geht in Sachen Corona-Pandemie weiter seinen eigenen Weg und spielt italienweit eine Vorreiterrolle. Ab Montag wird die autonome Provinz weiße Zone - und im Freien ist die Maske nur mehr inmitten von Menschenansammlungen zu tragen. Der Mund- und Nasenschutz (FFP-2- oder chirurgische Maske) muss aber weiterhin immer mitgeführt werden.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

NGOs: Österreichs Corona-Aufbauplan fällt bei Transparenz durch

Europäische NGOs haben eine undurchsichtige Verwendung der Gelder des Corona-Wiederaufbauplans Österreichs angeprangert. Eine diese Woche veröffentlichte Analyse der Pläne von 22 EU-Staaten kam zu dem Schluss, dass Österreich und sechs weitere Länder sich zu „keinerlei Transparenz bei der Verwendung der Mittel verpflichtet haben“. Österreich rechnet mit 3,5 Mrd. Euro an EU-Zuschüssen für Projekte, der Schwerpunkt liegt im Bahn- und Breitbandausbau sowie in Öko-Investitionen.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Betrieberwechsel

Villacher AHA-Gruppe übernimmt Pflegeheime des insolventen Grazer ASB

Die acht Pflegeheime des insolventen Arbeitersamariterbundes Graz werden künftig von der Villacher A & P Altenwohnheim- und Pflegeheim Errichtungs- und Vertriebsges.m.b.H. fortgeführt, hieß es am Donnerstag, einen Tag nach der Gläubigerausschusssitzung, von Masseverwalter Norbert Scherbaum. Damit sei der Fortbetrieb der Seniorenkompetenzzentren mit dem neuen Eigentümer endgültig gesichert - darunter auch die Fortführung des „Tannenhofs“ in St. Lorenzen im Mürztal.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
Coronavirus

WHO besorgt wegen rasanter Ausbreitung des Coronavirus in Afrika

Die dritte Corona-Welle mit neuen Virus-Varianten wird in Afrika immer stärker. Die Zahl der Neuinfektionen steige dort jede Woche um 22 Prozent, erklärte die Regional-Direktorin der Weltgesundheitsorganisation WHO für Afrika, Matshidiso Moeti, am Donnerstag. Sie forderte mehr Impfstofflieferungen: „Afrika braucht diese Impfdosen hier und jetzt, um die dritte Welle einzudämmen.“

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Corona-Impfung

Dänemark will 12- bis 15-Jährige impfen

In Dänemark sollen auch Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren gegen Covid-19 geimpft werden. Ihnen soll im Rahmen der nationalen Impfkampagne eine Corona-Impfung angeboten werden, nachdem alle anderen Impfgruppen im Alter ab 16 Jahren an der Reihe gewesen sind. Das empfahl die dänische Gesundheitsverwaltung (SST) am Donnerstag. Das bedeutet, dass es für die Jüngeren gemäß dem derzeitigen Impfkalender voraussichtlich ab September soweit ist.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
Corona-Umfrage

75 Prozent der Kärntner bereit, sich einzuschränken

Eine aktuelle Umfrage bescheinigt den Kärntnerinnen und Kärntnern eine geringe „Corona-Müdigkeit“. Rund 75 Prozent der Befragten sind demnach auch nach mehr als einem Jahr Pandemie bereit, sich einzuschränken, um Risikogruppen zu schützen. Die Umfrage war von der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH (AGES) und der Medizinischen Universität Graz durchgeführt worden, im April und Mai wurden dafür 500 Teilnehmer befragt.