Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Arzneimittelversorgung

EU-Parlament fordert unabhängige Medikamentenversorgung

Das EU-Parlament hat eine unabhängigere Arzneimittel-Produktion in Europa gefordert. Priorität habe die Herstellung essenzieller und strategischer Medikamente, forderten die Abgeordneten Donnerstag in einer Resolution. Derzeit kämen 40 Prozent aller in der EU vermarkteten Arzneimittel von außerhalb, 60 bis 80 Prozent der pharmazeutischen Zutaten würden in China und Indien produziert.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
Coronavirus

Zwei Todesfälle im Covid-Cluster in Grazer Pflegeheim

Nach Bekanntwerden eines Corona-Clusters im Caritas-Alterspflegeheim Graz-St. Peter sind bis Donnerstag zwei infizierte Bewohnerinnen im Spital verstorben. Beide hochbetagten Frauen hatten Vorerkrankungen. Weitere acht Personen des Clusters werden im Krankenhaus behandelt. Die Caritas Steiermark bestätigte gegenüber der APA entsprechende Medienberichte.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
Coronavirus

Coronagesetze: Rechtsanwälte fordern Sicherung des Berufsgeheimnisses

Die Rechtsanwälte sehen im überarbeiteten Entwurf der Coronagesetze viele ihrer Kritikpunkte umgesetzt, fordern aber noch eine Klarstellung zum Berufsgeheimnis im Gesetz. Dieses sei nämlich sonst in Gefahr, könnten doch die Bezirksverwaltungsbehörden im Rahmen ihrer Kontrollen in alle Unterlagen Einsicht nehmen, befürchtete Rupert Wolff, Präsident des Rechtsanwaltskammertages, im APA-Gespräch.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
Coronavirus

Weitere Fälle in niederösterreichischen Clustern

In den beiden aktuellen niederösterreichischen Corona-Clustern sind auch am Donnerstag weitere Fälle registriert worden. Nach Veranstaltungen in einem Wirtshaus im Bezirk Zwettl stieg die Zahl der Erkrankten von 31 auf 33, im Zusammenhang mit einem Kremser Nachtlokal gab es mittlerweile 19 Infizierte, hieß es aus dem Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ).

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronakrise

Anschober: Lokalaugenschein in der Innenstadt „stimmt optimistisch"

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) hat sich am Donnerstag in der Wiener Innenstadt selbst ein Bild von der ausgeweiteten Maskenpflicht aufgrund der verschärften epidemiologischen Coronavirus-Lage gemacht. Nach dem Lokalaugenschein in Geschäften, der U-Bahn und im MAK sei er „ein gutes Stück optimistischer als zuvor“, sagte er gegenüber dem ihn begleitenden Journalisten.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronakrise

780 Neuinfektionen, Spitalsbereich stabil

780 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 sind in den vergangenen 24 Stunden in Österreich verzeichnet worden. Die Zahl der aktiv Erkrankten lag am Donnerstag mit 7.051 deutlich über dem Wert am Mittwoch (6.600). Insgesamt sind bisher 35.853 Personen als positiv getestet registriert worden, 28.044 gelten als genesen. 758 Menschen sind seit Ausbruch der Pandemie an den Folgen des Corona-Virus verstorben.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Corona-Impfstoff

Patientensicherheit geht für Pharmig vor

Bei der Suche nach einem Impfstoff gegen das Coronavirus geht für die Pharmig (Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs) Patientensicherheit vor Entwicklungsgeschwindigkeit. Das hat Pharmig-Generalsekretär Alexander Herzog am Donnerstag anlässlich des World Patient Safety Day betont.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Biontech will Novartis-Werk für Impfstoffproduktion übernehmen

Für die Herstellung eines möglichen Corona-Impfstoffs will das deutsche Unternehmen Biontech mit Sitz in Mainz von dem Schweizer Pharmakonzern Novartis dessen Produktionsstätte in Marburg übernehmen. Das Geschäft soll noch vor Jahresende abgeschlossen werden, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Antibiotika

Jedes zweite verordnete Antibiotikum ist Reservemedikament

Jedes zweite in Deutschland verordnete Antibiotikum ist ein Reserveantibiotikum, das eigentlich nur eingesetzt werden soll, wenn Standardmedikamente nicht helfen. Im Jahr 2019 entfielen knapp 18 Millionen Verordnungen für gesetzlich Versicherte auf Reserveantibiotika, wie das Wissenschaftliche Institut der AOK (Wido) am Donnerstag in Berlin mitteilte. Jeder sechste Versicherte habe mindestens einmal ein solches Medikament erhalten.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Todesursachen 2019

Ein Viertel verstarb an Krebs

2019 starben in Österreich laut Statistik Austria 83.386 Menschen, die häufigsten Ursachen waren Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems (38,6 Prozent) und Krebs (24,6 Prozent). Im hohen Alter sind Herz-Kreislauf-Leiden ein Hauptgrund, im mittleren Alter Krebs, in jungen Jahren neben Krebs noch vermehrt Suizide und Unfälle. Ein Anstieg durch Atemwegserkrankungen „vor Corona“ zeigte sich nicht.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronascreening

Einzelaktionen wie Fiebermessen wenig sinnhaft

Einmalige Screeningmaßnahmen, wie das Messen der Körpertemperatur oder Fragen nach Symptomen, sind ungeeignet, um eine Ausbreitung von SARS-CoV-2 zu verhindern. So würden beim einmaligen Fiebermessen etwa an Grenzübergängen 80 bis 100 Prozent aller infizierten Personen übersehen werden. Zu diesem Schluss kommen Forscher der Donau-Uni Krems nach Zusammenfassung vorliegender Forschungsergebnisse.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Oxfam-Bericht

Reiche Länder sichern sich Löwenanteil an Corona-Impfstoff

Mehrere reiche Nationen, die zusammen nur 13 Prozent der Weltbevölkerung ausmachen, haben sich laut einem Bericht der Hilfsorganisation Oxfam bereits mehr als die Hälfte der angekündigten Corona-Impfstoffdosen gesichert. Für die am Mittwoch (Ortszeit) in den USA veröffentlichte Studie beleuchtete Oxfam Verträge, die die Hersteller der fünf derzeit potenziell aussichtsreichsten Impfstoffkandidaten abgeschlossen haben.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronakrise

Wegen Pandemie 150 Mio. Kinder zusätzlich in Armut

Die Coronavirus-Pandemie hat dem UN-Kinderhilfswerk UNICEF zufolge 150 Millionen Kinder zusätzlich in die Armut gestürzt. Seit Ausbruch der Pandemie sei die Zahl der in Ländern mit geringen oder mittleren Durchschnittseinkommen in Armut lebenden Kinder um 15 Prozent auf etwa 1,2 Milliarden gestiegen, heißt es in einem Bericht von UNICEF und der Hilfsorganisation Save the Children.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Trump stiftet Verwirrung über Impfstoffe

US-Präsident Donald Trump hat in einem ungewöhnlichen Vorstoß den Amerikanern viel schneller eine breite Verfügbarkeit von Coronavirus-Impfstoffen versprochen als seine eigene Gesundheitsbehörde. Auf die Frage, wann jeder in den USA Zugang zu einer Impfung bekommen könne, sagte Trump am Mittwoch: „Ich denke, das wird sehr bald sein.“

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Meldungen von negativen Tests nicht einheitlich

Das Land Salzburg hat am Dienstag zu seinen Corona-Testzahlen betont, nur behördlich angeordnete Tests in das Epidemiologische Meldesystem (EMS) einfließen zu lassen. Österreichweit wird das allerdings nicht einheitlich gehandhabt. Dem Vernehmen nach soll aber die Corona-Kommission in ihrer Sitzung am heutigen Donnerstag über eine Harmonisierung sprechen.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Onkologie

Wie Interleukin 2 die Krebsresistenz überwindet

Der natürliche Botenstoff Interleukin 2 kann die Immunabwehr aktivieren und so die Bekämpfung von hartnäckigen Tumoren verbessern. Dafür verbündet sich der Stoff mit speziellen Zellen des Immunsystems, wie ein Team von Zürcher Forschern im Fachmagazin „Science Translational Medicine“ berichtet.