Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Schweden hob Beschränkungen für Ältere auf

Ältere Menschen in Schweden sind nicht mehr aufgefordert, sich zu isolieren. Sozialministerin Lena Hallengren sagte am Donnerstag, es gäbe keinen Grund mehr, warum für Ältere schärfere Maßnahmen gelten sollten als für den Rest der Bevölkerung.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

EU-Kommission: Physische Treffen nach wie vor möglich

Die EU-Kommission hat sich am Donnerstag dafür ausgesprochen, weiterhin von Fall zu Fall entscheiden, welches Format für ein Treffen auf hochrangiger Beamtenebene angesichts der Corona-Lage angemessen ist. Es sei nach wie vor möglich, physische Zusammenkünfte abzuhalten, sagte ein Sprecher der EU-Behörde in Brüssel. Nächste Woche werden sich die EU-Staats- und Regierungschefs virtuell treffen, um über das Pandemiegeschehen und die Antwort darauf zu beraten.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
Coronavirus

2020 Sterbefälle leicht höher als in den vier Jahren zuvor

In Österreich gab es im Jahr 2020 bisher eine leichte Zunahme der Sterbefälle im Vergleich zu den Jahren davor. Bis einschließlich 11. Oktober - das sind die ersten 41 Kalenderwochen von 2020 - starben 65.633 Menschen. Damit lag die Zahl um 2,9 Prozent über dem Durchschnittswert des Vergleichszeitraums der Jahre 2015 bis 2019, wie Statistik Austria am Donnerstag bekannt gab. Zwar gab es eine Pandemie, doch im Sommer 2020 keine Hitzewellen.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
Coronavirus

Gericht: Vorarlberger hat kein Recht auf Quarantänebescheid

Ein Vorarlberger Bürger, der sich im März vorsorglich und freiwillig in Corona-Quarantäne begab und dafür keinen Urlaub verbrauchen will, kämpft vor Gericht bisher vergeblich um einen nachträglichen behördlichen Absonderungsbescheid. Die Bezirkshauptmannschaft Bregenz lehnte seinen Antrag auf Erlassung eines Quarantäne-Bescheids ab, eine Beschwerde dagegen wies nun das Landesverwaltungsgericht zurück, berichtete die „Neue Vorarlberger Tageszeitung“ (Donnerstag).

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Neue Leitlinie für einheitliches Vorgehen an Schulen

Beim Umgang mit Coronafällen an Schulen soll es laut Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) künftig keine „Interpretationsunterschiede“ der Gesundheitsbehörden mehr geben. Zu diesem Zweck hat er mit Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) am Donnerstag einheitliche Leitlinien vorgelegt. Die Eckpunkte: Schnelleres Testen, schnellere Ergebnisse und dadurch weniger Quarantänemaßnahmen sowie einheitliches Vorgehen an jedem Standort. Für Unter-Zehn-Jährige gelten Sonderregeln.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Rekord-Budgetdefizit in Eurozone wegen Coronakrise

Die Budgetdefizite der Euroländer haben in der Coronakrise eine neue Rekordhöhe erreicht. Im zweiten Quartal des laufenden Jahres stieg das Defizit in Durchschnitt auf 11,6 Prozent des BIP im Euroraum und auf 11,4 Prozent in der EU im Vergleich zu 2,5 bzw. 2,6 Prozent im ersten Quartal dieses Jahres. Es ist das höchste Defizit und der größte Anstieg in der Eurozone und in der EU seit Beginn der Zeitreihe 2002, wie Eurostat am Donnerstag mitteilte.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Wissenschaft
Coronavirus

Zwei neue SARS-CoV-2-Varianten in Norwegen

In Norwegen sind zwei Varianten des Coronavirus SARS-CoV-2 aufgetreten, die in dem Land bisher nicht festgestellt worden waren. Die Gesundheitsbehörde FHI (Folkehelsemyndigheter) untersucht nun, ob diese Varianten schneller übertragbar sind. Abteilungsleiterin Line Vold sagte am Donnerstag dem Norwegischen Rundfunk NRK, Analysen des genetischen Materials zeigten, dass beide Typen sich sehr ähnlich seien.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Kurz gegen gemeinsame Friedhofsbesuche

Bundeskanzler Sebastian Kurz und Kultusministerin Susanne Raab (beide ÖVP) appellieren an die Bevölkerung, angesichts der Coronakrise zu Allerheiligen und Allerseelen auf gemeinsame Friedhofsbesuche zu verzichten. Erzbischof Franz Lackner zeigt dafür Verständnis. Auch von Familienfeiern an diesem Wochenende wird in einer Aussendung abgeraten.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Alarm wegen infizierten Deputierten im Parlament in Rom

Im Abgeordnetenhaus in Rom häufen sich die Corona-Fälle. 17 Parlamentarier in der größeren der zwei Kammern in Rom sind positiv auf das Covid-19 getestet worden. Hinzu kommen weitere 60 Deputierte, die vorsorglich in Quarantäne sind. Wegen der hohen Zahl von Deputierten in Quarantäne erschienen am Donnerstag wenige Parlamentarier zur Rede von Premier Giuseppe Conte über die von der Regierung beschlossenen Anti-Covid-Maßnahmen.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
Coronavirus

Telefonbetrüger wollte in Linz aus Pandemie Kapital schlagen

Ein Telefonbetrüger hat Mittwochmittag in Linz versucht, aus der Pandemie Kapital zu schlagen, indem er einer Frau 6.000 Euro entlocken wollte. Der Anrufer forderte sein Opfer auf, für dessen angeblich an Corona erkrankte Tochter Geld für eine Impfung zu überweisen. Die 70-Jährige spielte aber nicht mit, sondern verständigte die Polizei, informierte diese.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
Coronavirus

Kultur-Absagen: Das „Dschungelcamp“ fällt dem Coronavirus zum Opfer

Das ursprünglich für Anfang 2021 geplante RTL-“Dschungelcamp“ in Wales wird wegen der Coronapandemie abgesagt. „So sehr uns diese Produktion am Herzen liegt, die Sicherheit und die Gesundheit für alle Beteiligten haben absolute Priorität“, erklärte RTL-Unterhaltungschef Markus Küttner am Donnerstag. Man plane nun eine „neue, spannende“ Show zu dem Format mit den beiden Dschungelmoderatoren Sonja Zietlow (52) und Daniel Hartwich (42) in Deutschland.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
Coronavirus

Mehrere Chormitglieder des Tiroler Landestheaters positiv

Trotz zahlreicher Sicherheitsmaßnahmen haben sich mehrere Mitglieder des Chors des Tiroler Landestheaters mit dem Coronavirus infiziert. Mehrere Personen seien positiv getestet worden, hieß es am Donnerstag in einer Aussendung des Hauses. Alle Mitglieder des Chors befänden sich nun in Quarantäne, Kontaktpersonen würden getestet und alle Chorproben vorerst eingestellt.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
Coronavirus

Handels-KV - Supermarktketten planen erneute Prämie für Mitarbeiter

Im Anschluss an den gestrigen, schnellen Kollektivvertrags-Abschluss im Handel haben sich am Donnerstag die großen Supermarktketten in Österreichs - Spar, Hofer, Rewe (Billa, Merkur, Penny, Bipa) und Lidl - zu freiwilligen Prämien für ihre Mitarbeiter bekannt. Genaue Summen pro Mitarbeiter wurden nicht genannt. Auch beim Möbelhändler XXXLutz wird über eine Prämie diskutiert, die Sporthändler-Genossenschaft Sport 2000 zeigte sich noch zurückhaltend.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Influenzaimpfung

Mediziner starten Informationskampagne im Internet

Gegen Influenza gibt es im Gegensatz zu Covid-19 eine wirksame und sichere Impfung, sie wird aber zu selten genutzt, erklärten Mediziner Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Wien. Mit einer Informationskampagne über Impfungen wollen sie verbessern, dass nicht einmal jeder zehnte Österreicher vor Influenza geschützt ist. Die Leute sollten sich außerdem von der Pandemie nicht abhalten lassen, für Vorsorgeuntersuchungen und bei ernsten Beschwerden zum Arzt zu gehen.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronakrise

EU fordert von WHO mehr Transparenz im Umgang mit Pandemien

Die Europäische Union erwartet von der Weltgesundheitsorganisation WHO mehr Transparenz beim Umgang von Staaten mit aufkommenden Gesundheitskrisen. In einem Reuters vorliegenden Reformentwurf vom 19. Oktober wird die WHO nachdrücklich dazu aufgefordert, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Die USA hatten der WHO eine zu große Nähe zu China und Versagen im Kampf gegen die Corona-Pandemie vorgeworfen.

https://medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronakrise

Steiermark bald mit mobilen Testteams für Schulen

Die Steiermark bekommt als zweites Bundesland nach Wien mobile Coronavirus-Testteams für Schulen und Kindergärten. „Das Schließen dieser Einrichtungen soll nur die letzte Konsequenz sein. Es muss unser gemeinsames Ziel sein, sie so lange wie möglich offen zu halten, um unseren Kindern ein umfassendes Bildungs- und Betreuungsprogramm bieten zu können“, meinte Bildungs- und Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß (ÖVP) am Donnerstag.