Corona

Südafrika-Mutation breitet sich in NÖ weiter aus

Die südafrikanische Variante des Coronavirus hat sich in Niederösterreich weiter ausgebreitet. Die Zahl der Erkrankten stieg im Bundesland am Montag um zwei auf 30, teilte das Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) mit. Beide Ansteckungen traten im Bezirk Bruck a. d. Leitha auf. Bisher sind neun Infizierte genesen, drei weitere wurden in Spitälern behandelt. Das Durchschnittsalter der Erkrankten lag bei 39,8 Jahren.

red/Agenturen

Einige Cluster verzeichneten zudem Zuwächse. In Bezug auf eine Raumausstattungsfirma im Bezirk Neunkirchen kletterte die Zahl der Infektionen um eine auf 15, im Zusammenhang mit einer Volksschule im Bezirk Gänserndorf um zwei auf ebenfalls 15 Fälle.

Hotspots um andere Volksschulen wurden unterdessen kleiner. So sanken die Fallzahlen im Bezirk Baden um drei auf acht, im Bezirk Bruck a. d. Leitha um fünf auf zwölf und in St. Pölten auf 25 (Sonntag: 26).