| Aktualisiert:
Coronavirus

2.752 Neuinfektionen in Tirol, mehr Spitalspatient:innen

In Tirol sind seit Montag 2.752 Neuinfektionen mit dem Coronavirus hinzugekommen. Gleichzeitig waren aber auch 2.245 weitere Menschen wieder vom Virus genesen. 19.173 Personen galten im Bundesland vorerst als aktiv positiv. In den Spitälern wurden insgesamt 269 Infizierte behandelt, um sechs mehr als am Tag zuvor. 25 Covid-Patient:innen benötigten intensivmedizinische Betreuung (plus zwei). Auch in NIederösterreich stieg die Zahl der Corona-Patient:innen.

red/Agenturen

Keine weitere Person verstarb mit oder an einer Covid-19-Erkrankung. Die Sieben-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner betrug in Tirol mit Stand Montag laut AGES 2.384,9 und lag damit über dem Österreich-Wert von 2.105,9. Im Bezirk Lienz war die Inzidenz mit 2.671,4 am höchsten, gefolgt vom Bezirk Imst mit 2.591,8 und dem Bezirk Innsbruck-Land mit 2.582,9.

Patient:innenenzahl in Niederösterreichs Spitälern auch gestiegen

In Niederösterreichs Spitälern sind am Dienstag 460 Corona-Erkrankte behandelt worden. Nach Angaben der Landesgesundheitsagentur (LGA) waren das um 31 mehr als am Vortag. 21 Personen (minus zwei) wurden im Zusammenhang mit dem Virus intensivmedizinisch betreut. 106 freie Intensivbetten standen für Covid-Patienten zur Verfügung. Von den Behörden wurden 4.486 Neuinfektionen und drei weitere Todesfälle im Bundesland gemeldet