Übernahme

Pharmagroßhändler Pharmosan übernimmt Versandapotheke Vamida

Der heimische Pharmagroßhändler Pharmosan übernimmt die Versandapotheke Vamida, teilten die Firmen am Dienstag mit. Vamida betreibt ein Büro in Wien, von dem aus der Webshop betreut wird. Der offizielle Firmensitz des Unternehmens ist aber in Tschechien. Die Versandapotheke beliefert Kundinnen und Kunden in Österreich und Deutschland und hat über 9.000 Produkte im Sortiment. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben stark von der Coronakrise profitiert.

red/Agenturen

Vamida-Chef und -Mitbegründer Marco Vitula gibt laut Aussendung die Geschäftsführung sowie Unternehmensanteile an Thomas Mittelbach ab, der das Familienunternehmen Pharmosan leitet. Die Übernahme durch Pharmosan sei die „ideale Basis für das weitere Wachstum in einem Markt, der sich in einem radikalen Umbruch befindet und mehr denn je Chancen für eine Versandapotheke bietet“, sagte Vitula. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.