Zehn Euro pro abgegebene Stimme bei der Ärztekammerwahl für die Ukraine-Hilfe

Ein solidarisches Zeichen setzt die Ärztekammer für Wien in der Unterstützung von ukrainischen Flüchtlingen: Pro abgegebene Stimme bei der kommenden Ärztekammerwahl am 19. März 2022 werden zehn Euro für die Flüchtlingshilfe gespendet. Darauf hat sich das Präsidium einstimmig geeinigt. An der letzten Wahl 2017 nahmen 6.286 Ärztinnen und Ärzte teil. 

red/Agenturen

Auch bei der medizinischen Betreuung ukrainischer Flüchtlinge unterstützt die Ärztekammer aktiv: Nach einem entsprechenden Aufruf Anfang dieser Woche haben sich mehr als 400 Wiener Ärztinnen und Ärzte gemeldet und sich bereit erklärt, im Zusammenarbeit mit den Hilfsorganisationen in Wien Flüchtlinge aus der Ukraine medizinisch zu betreuen. Entsprechende Listen, die neben der Fachrichtung auch Angaben zu Fremdsprachenkenntnissen, insbesondere russisch und ukrainisch, enthalten, werden in den nächsten Stunden dem UNHCR Österreich, dem Rote Kreuz, dem Arbeiter-Samariter-Bund, der Volkshilfe Wien, der Diakonie, dem Hilfswerk Wien sowie an AmberMed und das neunerhaus übermittelt.

Die Ärztekammer hat zudem, in Zusammenarbeit mit der Griechisch-katholischen St. Barbara Kirche in Wien, eine Aktion gestartet, die lebenswichtige Medikamente und Ausrüstungen für die Menschen in der Ukraine, die aus den Kriegsgebieten flüchten, bereitstellen soll. 

Ukraine pexels
Die Vorgänge in der Ukraine erschüttern die Welt. Weltweit wird gegen den Krieg demonstriert.
pexels