Belgier Hans Kluge zum Leiter der WHO-Europaregion ernannt

Der Belgier Hans Kluge ist am Montag vom WHO-Exekutivrat zum Leiter der Europaregion der Weltgesundheitsorganisation ernannt worden. Er wird in den nächsten fünf Jahren die internationale Gesundheitsarbeit in den 53 Ländern der Europaregion koordinieren.

red/Agenturen

„Jedes Kind, jede Frau und jeder Mann in unserer schönen und vielfältigen Region hat das Recht auf Gesundheit", sagte Kluge.

„Ich bin entschlossen, gemeinsam etwas für eine bessere Gesundheit zu tun. Dies bedeutet, die besten Daten und Erkenntnisse zu nutzen, vermehrte Investitionen in die Gesundheit zu fordern, unsere Gesundheitssysteme im Hinblick auf die Bedürfnisse der Menschen zu stärken und den integrativen und diskriminierungsfreien Zugang zur Gesundheitsversorgung auf alle auszuweiten", nannte Kluge in einer Aussendung seine Ziele.

Der Mediziner bringt umfangreiche internationale Erfahrung mit. Er war einer von sechs Kandidaten für das Amt des Regionaldirektors, darunter der frühere Sektionschef im österreichischen Gesundheitsministerium, Clemens Martin Auer.
 

WHO