Österreich

Zahl der Grippe-Fälle geht zurück

Der Höhepunkt der diesjährigen, sehr starken Grippewelle scheint überschritten: Waren es in der Vorwoche 206.000 Erkrankte, so ist deren Zahl in dieser Woche auf 144.000 Betroffene von Grippe oder grippeähnlichen Erkrankungen gesunken. Auch alle 179 Testungen auf das Coronavirus in Österreich fielen bisher negativ aus.

red/Agenturen

Die Entwicklung des Coronavirus ist in Österreich und Europa weiterhin stabil. Alle 179 bisherigen Coronavirus-Testungen in Österreich sind negativ, ebenso die Zahl der in der EU nachweislich Erkrankten ist mit 45 stabil. In China nimmt die Epidemie hingegen weiter deutlich zu – bereits 75.192 Personen weltweit sind als nachweislich Erkrankte gemeldet. 99 Prozent davon in China, davon wiederum 95 Prozent in der Großregion um die Millionenstadt Wuhan.

Dazu Gesundheitsminister Anschober: „Wir wollen alles dazu beitragen, dass aus einer regionalen Epidemie keine globale Pandemie wird. Dieses Ziel ist noch lange nicht gesichert, daher braucht es weiterhin hohe Vorsicht und eine konsequente Umsetzung der Schutzmaßnahmen.“

Influenza Schnupfen grippaler Infekt
Die Grippe-Erkrankungen in Österreich werden weniger, der Höhepunkt der diesjährigen Grippewelle ist offenbar überschritten.
Pixabay