Coronavirus

Weitere ungarische Regierungsmitglieder in Quarantäne

Immer mehr ungarische Regierungsmitglieder müssen wegen ihrer Teilnahme an einer Gartenparty am Samstag in Corona-Quarantäne. Einer der Teilnehmer war im Nachhinein positiv auf das Coronavirus getestet worden. Es handelt sich um den Kommunikationsdirektor der rechtsnationalen Regierungspartei Fidesz, István Hollik.

red/Agenturen

Nach Kanzleiminister Gergely Gulyás und Staatssekretär Balázs Orbán, deren erste Tests negativ ausfielen, sind nun auch weitere Teilnehmer der Party von der Quarantäne betroffen. Es handelt sich um den Regierungssprecher und Staatssekretär Zoltán Kovács sowie den parlamentarischen Staatssekretär Csaba Dömötör. Weiter musste sich auch der Sprecher des Informationszentrums der Regierung, Örs Farkas, in Quarantäne begeben, berichtete die Ungarische Nachrichtenagentur MTI am Donnerstagabend.

Unabhängig davon zog sich diese Woche auch Justizministerin Judit Varga, die offenbar nicht bei der Feier dabei gewesen war, in häusliche Isolation zurück: Sie war nach eigenen Angaben am Montag in Kontakt mit einer Corona-positiven Person gekommen. Es war zunächst nicht bekannt, ob es sich dabei ebenfalls um Hollik gehandelt hatte. Auch Vargas erster Corona-Test fiel negativ aus.

Laut dem Sprecher von Regierungschef Viktor Orbán, Bertalan Havasi, hatte der Premier selbst nicht an der Veranstaltung teilgenommen. Nach Informationen des Nachrichtenportals „24.hu“ sollen über 100 Personen auf einem Landgut nördlich des Plattensees gefeiert haben, das einem Vizestaatssekretär im Amt des Ministerpräsidenten gehört.

 

WEITERLESEN: