Thailand bestätigt erste lokal übertragene Corona-Infektion seit Mai

100 Tage lang gab es in Thailand keinen offiziell erfassten lokalen Corona-Fall. Nun wurde ein Häftling positiv getestet. Die Behörden in Bangkok bestätigten am Donnerstag, dass es sich um die erste bemerkte lokal übertragene Corona-Neuinfektion seit Ende Mai handelt.

red/Agenturen

Der Infizierte sei ein 37-Jähriger, der am 26. August wegen Drogenkonsums festgenommen worden war. Das Virus sei bei einer ärztlichen Untersuchung im Gefängnis nachgewiesen worden. Erst am Mittwoch hatte die Regierung dem Land zu 100 Tagen ohne lokalen Übertragungsfall gratuliert.

Das südostasiatische Land ist nach den offiziellen Daten bislang vergleichsweise glimpflich durch die Corona-Pandemie gekommen. Bislang wurden nur rund 3400 Fälle gemeldet, 58 Menschen sind in Verbindung mit Covid-19 gestorben. Jedoch hat die Krise die Wirtschaft des Landes stark geschwächt. Vor allem die wichtige Tourismusbranche liegt wegen eines strikten Einreiseverbots internationaler Touristen am Boden.

Neben Thailand hatten zuvor bereits Neuseeland und Vietnam eine ähnliche Erfolgsstrecke ohne erfasste lokale Übertragungen verzeichnet. In Neuseeland war im August nach 102 Tagen erstmals wieder ein örtlicher Fall bestätigt worden, in Vietnam im Juli nach 99 Tagen.