Corona

Niederländische Experten gegen Lockerung zu Weihnachten

In den Niederlanden raten Experten einem Fernsehbericht zufolge von Lockerungen in der Pandemie vor Weihnachten ab. Der die Regierung beratende Coronavirus-Ausschuss halte es für verfrüht, mit Blick auf die Feiertage Bars und Restaurants wieder zu öffnen und die Kontakteinschränkungen zu lockern, berichtete der Sender RTL am Dienstag unter Berufung auf das jüngste vertrauliche Dokument des Gremiums.

red/Agenturen

Der Rückgang des Infektionsgeschehens habe sich vergangene Woche wieder verlangsamt, werde zur Begründung genannt. Erwogen werde auch, die Weihnachtsferien zu verlängern, weil immer mehr Kinder positiv auf das Coronavirus getestet würden.

Ministerpräsident Mark Rutte nahm zu dem Bericht zunächst nicht Stellung. Die Regierung will am 8. Dezember entscheiden, welche Maßnahmen über die Feiertage zu ergreifen sind. Dabei soll die Haltung der Experten einfließen. Innerhalb der vergangenen Woche wurden in den Niederlanden 36.931 neue Positiv-Tests registriert, ein Rückgang um zwei Prozent im Vergleich zur Vorwoche, wie die Gesundheitsbehörden mitteilten.

Dabei sei die Altersgruppe von 13 bis 17 Jahren am stärksten betroffen gewesen. In allen älteren Bevölkerungsgruppen sei die Zahl gefallen. Seit Mitte Oktober sind Bars und Restaurants geschlossen. Draußen sind Gruppen von maximal vier Personen erlaubt, zu Hause dürfen nur maximal drei Gäste empfangen werden.