Coronavirus

Wiener Ärztekammer fordert Prüfung aller Masken in Spitälern

Die Wiener Ärztekammer hat am Freitag eine „sofortige“ Kontrolle aller in Wiener Spitälern eingesetzter Schutzmasken gefordert. Anlass war die Entdeckung fehlerhafter Chargen von CPA- bzw. FFP2-Masken in Kärnten und Salzburg. Derartige Vorfälle dürften sich nicht wiederholen, warnte Wolfgang Weismüller, der Vizepräsident und Obmann der Kurie angestellte Ärzte in der Wiener Kammer, in einer Aussendung.

red/Agenturen

Die Spitalsbetreiber sollten daher im Sinne der Gesundheit des Personals sowie der Patientinnen und Patienten „so rasch wie möglich“ alle derzeit eingesetzten Masken überprüfen und auch die Qualitätskontrolle der zukünftig eingesetzten Schutzausrüstung „deutlich“ verbessern. „Das Gesundheitspersonal an vorderster Front muss sich darauf verlassen können, sichere Schutzkleidung zu tragen“, forderte er.