Coronavirus

Drei Fälle in der Lombardei

Ein 38-jähriger Italiener hat seine Frau und einen Kollegen angesteckt. Der Mann befand sich in kritischem Zustand auf der Intensivstation des Krankenhauses von Codogno bei Mailand, teilten die lombardischen Gesundheitsbehörden am Freitag mit.

red/Agenturen

Der Patient sei nicht in China gewesen, aber mit aus von dort zurückgekehrten Italienern in Kontakt gewesen. Alle Angehörigen der Angesteckten wurden unter Quarantäne gestellt. Damit wächst die Zahl der am Coronavirus erkrankten Personen in Italien auf sechs.

Ein 29-Jähriger aus der Region Emilia Romagna hatte sich in der Krisenstadt Wuhan infiziert. Weiters lag ein chinesisches Ehepaar im römischen Krankenhaus „Spallanzani". Die Touristen, die sich seit drei Wochen in dem auf Infektionskrankheiten spezialisierten Krankenhaus befinden, seien auf dem Weg der Besserung, teilten die Gesundheitsbehörden am Donnerstag mit. Für 19 Italiener die vor zwei Wochen aus Wuhan geflogen wurden, ging am Donnerstagabend eine zweiwöchige Quarantäne zu Ende. Niemand wurde angesteckt.