AstraZeneca

Nach Impfaussetzung: Deutschland lagert AZ-Vakzin

Nach Aussetzung der Corona-Impfung mit AstraZeneca will Deutschland den Impfstoff aufbewahren. Man werde das AstraZeneca-Vakzin einmal lagern und abwarten, hieß es seitens der Deutschen Vertretung in Brüssel am Dienstag gegenüber der APA mit Verweis auf eine Entscheidung der Europäischen Arzneimittelagentur EMA am Donnerstag. Mehr als ein Dutzend Länder setzten bereits nach Berichten über schwere Blutgerinnsel nach einer AstraZeneca-Impfung den Einsatz des Vakzins aus.

red/Agenturen

Österreich hatte am Montag vergangener Woche die Verwendung einer einzelnen Charge des AstraZeneca-Impfstoffs mit der Nummer ABV5300 gestoppt, als Reaktion auf den Tod einer 49-jährigen Krankenschwester aus Niederösterreich, bei der ein paar Tage nach ihrer Impfung schwere Gerinnungsstörungen aufgetreten waren.

Das Nationale Impfgremium sprach Montagabend eine vorläufig Empfehlung für die weitere Verwendung aus, die Experten debattierten aber auch am Dienstag noch das weitere Vorgehen. Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) pocht auf eine klare Stellungnahme der europäischen Behörden für ein gemeinsames gesamteuropäisches Vorgehen.