China

https://medinlive.at/stichworte/137
China
Coronavirus

USA reichen offiziell Rücktritt aus WHO ein

Mitten in der Coronavirus-Pandemie haben die USA ihre Austrittsankündigung aus der Weltgesundheitsorganisation (WHO) offiziell eingereicht. Die Meldung des Austritts, der am 6. Juli 2021 wirksam werde, sei UN-Generalsekretär António Guterres übermittelt worden. „Mehr als bedauerlich“, bezeichnete Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) den Austritt.

https://medinlive.at/stichworte/137
China
Coronavirus

Pandemie-Chronologie: WHO nicht von China über erste Corona-Fälle informiert

Laut einer überarbeiteten Darstellung des Ablaufs der Corona-Pandemie hat die Weltgesundheitsorganisation nicht von den chinesischen Behörden, sondern von ihrem eigenen Büro in der Volksrepublik erstmals von der neuartigen Infektion erfahren. China hat den Ausbruch in Wuhan Anfang des Jahres erst nach zweimaligem Nachfragen der WHO bestätigt.

https://medinlive.at/stichworte/137
China
Coronavirus

Peking hebt Corona-Ausgangssperre für mehrere Viertel auf

Peking hat die zur Eindämmung eines erneuten Corona-Ausbruchs verhängten Ausgangssperren in einigen Wohnvierteln wieder aufgehoben. In fünf Wohnanlagen der chinesischen Hauptstadt sei die Sperre beendet worden, berichtete das staatliche Medienportal „China News“. Am Mittwoch seien nur drei neue Corona-Infektionen in Peking registriert worden.

https://medinlive.at/stichworte/137
China
Zoonose

Neue Art der Schweinegrippe mit Pandemie-Potenzial in China entdeckt

In Zeiten der Corona-Pandemie rücken naturgemäß „Zoonosen“, also infektiöse Krankheiten, die aus dem Tierreich auf den Menschen überspringen, in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. Das neueste - mögliche - Beispiel: ein neues „Schweinegrippe“-Virus (A/H1N1), das in China neben vielen anderen weiteren Influenzavirus-Varianten entdeckt worden ist.

https://medinlive.at/stichworte/137
China
Coronavirus

WHO sieht Pandemie-Entwicklung mit zunehmender Besorgnis

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) beobachtet die Entwicklungen in der Corona-Pandemie global gesehen mit zunehmender Besorgnis. Mehr als die Hälfte aller weltweit registrierten Infektionsfälle seien im vergangenen Monat gemeldet worden, hatte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus bereits am Mittwoch gewarnt.

https://medinlive.at/stichworte/137
China
Coronavirus

500.000 Chinesen im neuerlichen Lockdown

Runde eine halbe Million Chinesen, die in der Nähe von Peking leben, müssen wegen eines neuen Coronavirus-Ausbruchs in den Lockdown. Das teilten die chinesischen Behörden mit, nachdem am Sonntag die Zahl der Neuinfektionen in der Hauptstadt erneut gestiegen war

https://medinlive.at/stichworte/137
China
Coronavirus

Hundefleisch-Festival in China trotz Pandemie eröffnet

Trotz der Corona-Pandemie und einer Regierungskampagne für mehr Tierschutz ist in China das jährliche Hundefleisch-Festival eröffnet worden. Die zehntägige Veranstaltung in der südwestlichen Stadt Yulin zieht normalerweise Tausende von Besuchern an. Tierschützer erwarten, dass die Zahl zurückgeht und die Veranstaltung letztmalig stattfindet.

https://medinlive.at/stichworte/137
China
Coronavirus

Peking mit Testkapazitäten bis zu einer Million täglich

Nach dem jüngsten Corona-Ausbruch hat Peking seine Testkapazitäten deutlich erhöht. Die Hauptstadt mit ihren 20 Millionen Einwohnern könne nun täglich fast eine Million Corona-Tests vornehmen, wie die Gesundheitskommission am Sonntag mitteilte. Seit dem neuen Ausbruch hat sich die Kapazität auf über 230.000 Tests täglich in 124 Einrichtungen mehr als verdoppelt, sagte Kommissionssprecher Gao Xiaojun.

https://medinlive.at/stichworte/137
China

Corona legte Achillesferse des chinesischen Gesundheitswesens bloß

Die Coronakrise rückt gravierende Schwächen von Chinas Gesundheitssystem in den Fokus. Der Umgang der Volksrepublik mit dem Virusausbruch führte unter anderen dazu, dass sich die Spannungen mit den USA deutlich verschärften. Die Regierung in Peking räumt inzwischen selbst ein, dass es Probleme gab.

https://medinlive.at/stichworte/137
China
Coronavirus

China veröffentlichte Genom von neuem Virenstamm

China hat das Genom des neuen Virenstamms veröffentlicht, der in Peking einen erneuten Corona-Ausbruch verursacht hat. Die Erbgut-Sequenz wurde der WHO und Wissenschaftern in aller Welt zur Verfügung gestellt, teilten die Behörden in Peking mit. Erste Analysen deuteten darauf hin, dass dieser Virenstamm „aus Europa gekommen“ sei, erklärte Zhang Yong von der chinesischen Seuchenkontrollbehörde.

https://medinlive.at/stichworte/137
China

Bezirk nahe Peking wegen Corona-Ausbruchs weitgehend abgeriegelt

Nach dem erneuten Corona-Ausbruch in Peking sind die Reisebeschränkungen auf die Umgebung der chinesischen Hauptstadt ausgeweitet worden. Die Behörden riegelten am Donnerstag den Bezirk Anxin mit seinen rund 460.000 Einwohnern ab. Fahrten hinein und aus dem Gebiet hinaus wurden weitgehend untersagt. Zugleich versicherten die Behörden, der erneute Ausbruch des Virus in Peking sei „unter Kontrolle“.

https://medinlive.at/stichworte/137
China
Coronavirus

Strenge Maßnahmen nach neuem Ausbruch in Peking

Infolge der neuen Corona-Welle in Peking haben sich 21 weitere Menschen in der Stadt mit dem Virus infiziert. Seit dem Ausbruch auf einem Pekinger Großmarkt vor eine Woche wurden damit 158 Infektionen in der chinesischen Hauptstadt gemeldet. Das geht aus Zahlen der staatlichen Gesundheitskommission vom Donnerstag hervor. Die Zahl der neuen Infektionen fiel damit niedriger aus als am Vortag, als noch 31 Fälle gemeldet wurden. Zahlreiche Inlandsflüge von und in die chinesische Hauptstadt wurden am Mittwoch gestrichen, damit entfielen rund 70 Prozent aller geplanten Flüge. Die Schulen blieben geschlossen.

https://medinlive.at/stichworte/137
China
Coronavirus

China im Alarmmodus: Peking meldet sprunghaften Infektionsanstieg

Die höchste Zahl an Neuinfektionen seit zwei Monaten hat in China Ängste vor einer zweiten Corona-Welle wachsen lassen. Binnen eines Tages seien landesweit 57 neue Infektionsfälle registriert worden, teilte die nationale Gesundheitskommission am Sonntag mit. 36 der Fälle traten demnach in der Hauptstadt Peking auf, die seit Samstag teilweise abgeriegelt ist.