Pflege

https://medinlive.at/stichworte/162
Pflege
Betrieberwechsel

Villacher AHA-Gruppe übernimmt Pflegeheime des insolventen Grazer ASB

Die acht Pflegeheime des insolventen Arbeitersamariterbundes Graz werden künftig von der Villacher A & P Altenwohnheim- und Pflegeheim Errichtungs- und Vertriebsges.m.b.H. fortgeführt, hieß es am Donnerstag, einen Tag nach der Gläubigerausschusssitzung, von Masseverwalter Norbert Scherbaum. Damit sei der Fortbetrieb der Seniorenkompetenzzentren mit dem neuen Eigentümer endgültig gesichert - darunter auch die Fortführung des „Tannenhofs“ in St. Lorenzen im Mürztal.

https://medinlive.at/stichworte/162
Pflege
Beschluss

Ausbau- und Investitionsplan für Pflege und Betreuung in NÖ

Die niederösterreichische Landesregierung hat in ihrer Sitzung am Dienstag den ersten Teil des NÖ Ausbau- und Investitionsplans für Pflege und Betreuung bis 2030 beschlossen. Knapp 300 Millionen Euro sollen investiert werden.

https://medinlive.at/stichworte/162
Pflege
Maßnahmenpaket

NÖ investiert in Ausbau und Modernisierung von Pflegeeinrichtungen

In den Ausbau und die Modernisierung der Pflege- und Betreuungseinrichtungen wird das Land Niederösterreich knapp 300 Millionen Euro investieren. Geplant sind Neu-, Zu- und Umbauten sowie technische Sanierungen. Geschaffen werden sollen 650 neue Plätze, betonte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) am Donnerstag. Ein zweites Maßnahmenpaket mit weiteren Vorhaben ist geplant.

https://medinlive.at/stichworte/162
Pflege

45 Prozent der Akut-Krankenpfleger denken an Ausstieg

45 Prozent der Gesundheits- und Krankenpfleger im Akutbereich denken offenbar an einen Berufsausstieg. Weitere fünf Prozent planen den Ausstieg bereits oder sind gar dabei, diesen umzusetzen. Das besagt eine Umfrage unter dem Titel „GuK-C19-Studie“, die von der Diplomkrankenpflegerin Alexandra Gferer und der Soziologin Natali Gferer von 30. März bis 24. April, also mitten in der dritten Corona-Welle, unter 2.470 Pflegern in österreichischen Spitälern erhoben wurde.

https://medinlive.at/stichworte/162
Pflege

WHO-Schätzung: weltweit 115.000 Pflegekräfte gestorben

Mindestens 115.000 Pflegekräfte sind laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) weltweit in Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion ums Leben gekommen. „Es gibt nur spärliche Berichte, aber wir schätzen, dass mindestens 115.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gesundheits- und Pflegedienste mit dem Leben für ihren Dienst an anderen bezahlt haben“, sagte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus am Montag zum Auftakt der Jahrestagung der 194 WHO-Länder in Genf.

https://medinlive.at/stichworte/162
Pflege
Gesundheitspersonal

Rendi-Wagner will Gesundheitsberufe aufwerten

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner hat ein Konzept vorgelegt, das Ärzte- und Pflegerberuf aufwertet. Dass nunmehr die 55-Wochenstunden-Regelung für Spitalsärzte verlängert wird, werde nicht reichen, um dem Medizinermangel entgegenzuwirken, argumentiert sie. Rendi-Wagner will unter anderem mehr Studienplätze und eine kostenlose Pflege-Ausbildung. Etabliert werden soll ein Facharzt für Allgemeinmedizin, um den Beruf des Hausarztes aufzuwerten.

https://medinlive.at/stichworte/162
Pflege

Neue Pflegedirektorin im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien

Seit Anfang des Jahres ist Barbara Mally, MBA (40) neue Pflegedirektorin im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien. Als neues Mitglied der kollegialen Führung ist sie für rund 500 Beschäftigte, und damit für die größte Berufsgruppe des Hauses, in allen Bereichen des Krankenhauses zuständig.

https://medinlive.at/stichworte/162
Pflege

Verhandlungen in vierter Verhandlungsrunde unterbrochen

Die Kollektivvertragsverhandlungen für die etwa 100.000 Beschäftigten im privaten Gesundheits- und Sozialbereich (Sozialwirtschaft Österreich, SWÖ) wurden in der Nacht zum 8. Februar nach 16 Stunden mangels brauchbarem Arbeitgeberangebot unterbrochen. Kommende Woche soll gestreikt werden.