Universität Wien

https://medinlive.at/stichworte/1777
Universität Wien
Universität Wien

Nervenkostüme der Seeanemonen und Menschen sind vom selben Schneider

Die Nervensysteme vom alten Tierstamm der Seeanemonen und der jungen Menschen-Linie werden durch die selben Fertigungsabläufe hergestellt, berichten Wiener Neuroentwicklungsbiologen. Vorarbeiter in beiden Nervenkostümschneidereien ist ein bekanntes Entwicklungsgen namens „SoxC“. Anders als bei Menschen können Beschädigungen im Nervensystem bei Anemonen aber lebenslang nahtlos ausgebessert werden. Die Studie wurde in der Fachzeitschrift „Cell Reports“ veröffentlicht.

https://medinlive.at/stichworte/1777
Universität Wien
Corona-Verordnungen

Symptomlose Infizierte an Unis meist nicht erwünscht

Auch im Anfang Oktober beginnenden neuen Studienjahr dürfen die Hochschulen über ihre Corona-Maßnahmen selbst entscheiden. Dementsprechend unterschiedlich fallen auch die Regeln aus. Genereller Trend: An den Unis gibt es meist durchgehenden Präsenzunterricht ohne Maskenpflicht, aber mit Maskenempfehlung. Symptomlose Infizierte sind an den meisten Unis nicht erwünscht, an anderen dürfen sie teils mit Einschränkungen kommen.

https://medinlive.at/stichworte/1777
Universität Wien
Teuerung

Unis und Akademie der Wissenschaften sorgen sich um Forschungsstandort

Angesichts hoher Inflationsraten und kommender Lohnrunden sieht Uni Wien-Rektor Heinz Engl „derzeit eine kritische Situation“. Denn das Uni-Budget ist bis 2024 fixiert. „Wenn jetzt der Weg wieder nach unten geht, ist das internationale Vertrauen in die österreichische Wissenschaft auf Jahre weg.“ Für Forschungseinrichtungen wie die Akademie der Wissenschaften geht es dagegen um das Budget bis 2026, das derzeit festgelegt wird.