Grüner Pass

https://medinlive.at/stichworte/1949
Grüner Pass
Corona-Verordnungen

Fackelzüge gegen Grünen Pass in Italien

In einigen italienischen Großstädten sind am Mittwochabend Demonstranten auf die Straße gegangen, um gegen den Grünen Pass als Bedingung für die Zulassung in Lokalen, Kinos, Theatern und Sportzentren zu protestieren. Demonstrationen gab es unter anderem in Mailand, Turin und Rom. Die Demonstranten skandierten Slogans gegen Premier Mario Draghi, gegen prominente Virologen und gegen die Corona-Restriktionen.

https://medinlive.at/stichworte/1949
Grüner Pass
Corona-Pandemie

Israel will Grünen Pass wegen Neuanstiegs wieder einführen

Angesichts wieder steigender Corona-Infektionszahlen in Israel soll in dem Land der sogenannte Grüne Pass wieder eingeführt werden. Das Corona-Kabinett beschloss am Donnerstag, für Versammlungen von mehr als 100 Menschen erneut Beschränkungen zu verhängen. Teilnehmer, die älter als zwölf Jahre alt sind, müssen demnach am Eingang eine Bescheinigung für Geimpfte oder Genesene vorzeigen oder ein negatives Corona-Testergebnis.

https://medinlive.at/stichworte/1949
Grüner Pass
„Grüner Pass“

Stundenlange Staus an Kroatiens Grenze zu Ungarn

Weil Grenzbeamte im Urlaubsland Kroatien ab Donnerstag von allen Reisenden das neue, EU-weit gültige Corona-Zertifikat („Grüner Pass“) verlangen, ist es am Autobahngrenzübergang Gorican an der Grenze zu Ungarn zu Staus gekommen. Nach Angaben der ungarischen Polizei mussten Reisende zwei bis drei Stunden auf die Grenzabfertigung warten. Bisher konnten Bürger aus EU-Staaten mit niedrigen Ansteckungsraten ohne Auflagen und Einschränkungen nach Kroatien fahren.

https://medinlive.at/stichworte/1949
Grüner Pass
Europäische Union

Digitaler Corona-Impfausweis offiziell gestartet

Die EU ist am Donnerstag mit einem digitalen Impfzertifikat an den Start gegangen, das in der Corona-Pandemie Reisen erleichtern soll. Die EU-Mitgliedstaaten haben zugesichert, bei Inhabern grundsätzlich auf Quarantäne- und Testpflichten bei der Einreise zu verzichten. Über eine elektronische EU-Plattform sollen die digitale Nachweise auf Echtheit überprüft werden können. Auf ihnen können auch aktuelle Testergebnisse und Angaben über eine überstandene Corona-Erkrankung gespeichert werden.