Suchterkrankung

https://medinlive.at/stichworte/1961
Suchterkrankung

Goldenes Ehrenzeichen für Psychiater Musalek

Der Psychiater, Universitätsprofessor und langjährige ärztliche Leiter des Anton Proksch Instituts (API), Michael Musalek, hat am Mittwoch in Wien das Goldene Ehrenzeichen der Republik Österreich verliehen bekommen. Die Ehrung fand in Wien im Rahmen einer Festveranstaltung zur Pensionierung des 66-Jährigen beim API statt. „Musalek fügt sich nahtlos in die lange Reihe bedeutender Psychiaterinnen und Psychiater Wiens ein“, betonte Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ).

https://medinlive.at/stichworte/1961
Suchterkrankung
Substitutionstherapie

Depotspritze als Opiat-Ersatz weiterhin nicht breit verfügbar

Seit 2018 ist in Europa eine monatliche Spritze zur Opiat-Substitution zugelassen, die meisten Betroffenen in Österreich müssen sich jedoch weiter täglich in Apotheken ihre Tabletten holen. Grund dafür sei die Gesundheitskasse (ÖGK), die die fünf bis sechs Mal so teure Drogenersatztherapie nicht bezahlen möchte, übte die Ärztekammer (ÖÄK) am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Wien Kritik. Die ÖGK wies gegenüber der APA den Vorwurf zurück und verwies auf laufende Gespräche.

https://medinlive.at/stichworte/1961
Suchterkrankung
Suchterkrankte Mediziner*innen

Suchtexperte Musalek: „Krank sind nur die anderen”

Hoher Selbstanspruch, enorme berufliche Belastung und eine Neigung zur Überforderung: Voraussetzungen, unter denen viele Mediziner*innen ihren Arbeitsalltag bestreiten – und deren Aufrechterhaltung häufig in einer Sucht münden kann. Warum das Thema ein großes ist, wann Sucht beginnt und welche strukturellen Modelle es braucht, um ihr Herr zu werden, schildert der Suchtexperte Michael Musalek gegenüber medinlive.