Gynäkologie

https://medinlive.at/stichworte/199
Gynäkologie
Corona-Impfung

Periode bei Frauen laut US-Studie leicht verzögert

Die Corona-Impfung kann bei Frauen laut einer US-Studie die Periode leicht verzögern. Laut der am Donnerstag in dem Fachjournal „Obstetrics & Gynecology“ veröffentlichten Studie setzte bei geimpften Frauen die Blutung etwa einen Tag später ein als bei ungeimpften Frauen. Die Dauer der Monatsblutung wurde demnach jedoch nicht beeinflusst. Den Forschern zufolge sind die Auswirkungen der Impfung auf die Periode gering und voraussichtlich nur vorübergehend.

https://medinlive.at/stichworte/199
Gynäkologie
Seltenes Ereignis

Klinik in Tel Aviv: Israelin mit zwei Gebärmüttern bekam Zwillinge

In Israel hat eine Frau mit zwei Gebärmüttern Zwillinge zur Welt gebracht. Es sei jeweils ein Kind in einer Gebärmutter gewachsen, teilte das Ichilov-Krankenhaus in Tel Aviv am Donnerstag mit. Die Zwillinge hätten sich also nach der Geburt zum ersten Mal „getroffen“. Die Frau wurde den Angaben zufolge mit der Fehlbildung Uterus didelphys (zwei getrennte Gebärmütter und zwei Gebärmütterhälse) geboren. Im konkreten Fall sei eine Gebärmutter zudem noch in der Mitte geteilt.

https://medinlive.at/stichworte/199
Gynäkologie
Interview

„Eine 1:1 Geburtsbetreuung ist einigermaßen utopisch"

Monika Däuber arbeitet als freiberufliche Hebamme in Wien. medinlive hat mir ihr darüber gesprochen, wohin sich der Beruf entwickelt hat, wie die Situation um den (Hebammen)Nachwuchs bestellt ist und wie die Ängste und Sorgen der werdenden Eltern aussehen.

https://medinlive.at/stichworte/199
Gynäkologie
Gynäkologie

Geburten in jedem Land unterschiedlich schwer

Der Kaiserschnitt ist einer der häufigsten und zugleich umstrittensten chirurgischen Eingriffe. In Österreich kommt jedes dritte Kind mit dieser Form der Entbindung zur Welt, obwohl die WHO eine „ideale Kaiserschnittrate" von zehn bis fünfzehn Prozent empfiehlt. Weltweit variieren Kaiserschnittraten dabei enorm.