Biotechnologie

https://medinlive.at/stichworte/230
Biotechnologie
Hirnforschung

Künstliche Gehirnmodelle mit großem Potenzial

Mit den Werkzeugen der Biotechnologie können die Forscher am Institut für Molekulare Biotechnologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (IMBA) menschliche Entwicklungsstörungen abbilden. Dafür züchten sie künstliche Hirnstrukturen. Die sogenannten Gehirn-Organoide liefern wertvolle Ansätze für das Verständnis und die Behandlung neurologischer Erkrankungen. 

https://medinlive.at/stichworte/230
Biotechnologie
Organoide

Stammzellen-Pionier sieht Pflicht, sich ethischen Fragen zu stellen

Mit seinen Gehirn-Organoiden gelang Jürgen Knoblich ein wissenschaftlicher Durchbruch. Die in seinem Labor in Wien entwickelte Technologie wird weltweit angewandt und ermöglicht es, neurologische Krankheiten am menschlichen Gewebe zu erforschen. Im Gespräch mit „medinlive“ schildert der Stammzellen-Pionier den Status quo und Potenzial der Organoid-Forschung und gibt Einblick in die ethische Debatte.

https://medinlive.at/stichworte/230
Biotechnologie
Von Genscheren bis Organoid-Kulturen

Welche Biotechnologien die Krebsforschung revolutionieren können

Neurologische Erkrankungen sind auf dem Vormasch und erfordern bessere Behandlungsmethoden. in der biomedizinischen Forschung wurden in den vergangenen Jahren einige Methoden entwickelt, die bei der Therapie von psychischen Erkrankungen helfen sollen. Allen voran: Organoide. Doch wirft die Forschung an menschlichen Organen aus Stammzellen viele ethische Fragen auf. 

https://medinlive.at/stichworte/230
Biotechnologie

Medinlive wünscht schöne Feiertage und ein wunderbares 2020 - mit einem Best-of der Interviews und Reportagen!

Die Redaktion von medinlive.at hat die besten Artikel, Interviews und Reportagen der vergangenen Monate in einem Best-of zusammengestellt.