Digitalisierung

https://medinlive.at/stichworte/349
Digitalisierung
Forschung und Technologieentwicklung

Forschungsrat moniert "Optimierungsbedarf in fast allen Bereichen"

Einen weiter großen Abstand zu den führenden Innovationsnationen sieht der Rat für Forschung und Technologieentwicklung (RFTE) in seinem „Bericht zur wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit Österreichs 2021“. Trotz einiger Stärkefelder, wie den für Forschung, Technologie und Innovation (FTI) zur Verfügung stehenden Gesamtmitteln, gebe es klare Schwächen. So etwa in der Bildung, Digitalisierung, beim Thema Klima und Umwelt sowie bei Firmengründungen.

https://medinlive.at/stichworte/349
Digitalisierung
Telemedizin

Immer mehr Menschen zu Videosprechstunde beim Arzt bereit

In Deutschland wächst die Zahl der Patienten, die sich in einer Video-Sprechstunde mit ihrem Arzt beraten würden. Laut einer repräsentativen Allensbach-Umfrage im Auftrag des Medizintechnikkonzerns Fresenius zeigten sich Ende vergangenen Jahres 46 Prozent der Befragten dafür offen, während es vier Jahre zuvor erst 22 Prozent gewesen waren. Im gleichen Zeitraum ging der Anteil derer, die Videosprechstunden mit ihrem behandelnden Arzt ausschließen, von 70 auf 41 Prozent zurück.

https://medinlive.at/stichworte/349
Digitalisierung

Das waren die medizinischen Durchbrüche 2019

Wiederbelebte Schweinehirne, die erste „personalisierte“ Behandlung einer genetischen Krankheit oder ein Virencocktail als Lebensretter; das vergangene Jahr war durch viele medizinische Durchbrüche gekennzeichnet, eine Rückschau.

https://medinlive.at/stichworte/349
Digitalisierung

Medinlive wünscht schöne Feiertage und ein wunderbares 2020 - mit einem Best-of der Interviews und Reportagen!

Die Redaktion von medinlive.at hat die besten Artikel, Interviews und Reportagen der vergangenen Monate in einem Best-of zusammengestellt. 

https://medinlive.at/stichworte/349
Digitalisierung
Personalisierte Medizin

Forscher entwickelten ein Medikament zur Behandlung eines einzigen Patienten

In den USA ist ein Medikament entwickelt worden, um nur eine einzige Patientin zu behandeln. Das Mädchen leidet an einer besonderen Form des Batten-Syndroms. Der Fall verschiebt die Grenzen der personalisierten Therapie und wirft wissenschaftliche, finanzielle und ethische Fragen auf.

https://medinlive.at/stichworte/349
Digitalisierung
E-Health

Medizinstudierende im deutschen Gießen lernen mit Virtu­al-Reality-Brillen

In der Justus-Liebig-Universität im deutschen Gießen (JLU) können Studierende rheumatischen und osteolo­gischen Erkrankungen unter Einsatz von Virtual-Reality-(VR)-Brillen erkennen, wie „aerzteblatt.de“, die Online-Ausgabe des deutschen Ärzteblatts, am Dienstag berichtete.

https://medinlive.at/stichworte/349
Digitalisierung
Demenz

Intelligente Orientierungshilfe im Alltag

Wie ein zweites Gedächtnis agiert der Intelligente Assistent, der bei dem europäischen AAL(Active & Assisted Living)-Projekt „Dayguide“ zum Einsatz kommt. Mit anregenden und motivierenden (Sprach-)nachrichten gibt er seinem Nutzer die Chance, selbständig den Alltag zu meistern.